SPÖ-Brauner: Wir stärken Frauen den Rücken

Neue Kampagne der Wiener SPÖ Frauen „Frauen helfen Frauen helfen“ will Ehrenamtliche vernetzen und sozialen Zusammenhalt in Wien aufzeigen

Wien (OTS/SPW) - Heute Donnerstag startet mit „Frauen helfen Frauen helfen“ die neue Kampagne der Wiener SPÖ-Frauen zum Internationalen Frauentag. Im Mittelpunkt steht dabei das ehrenamtliche Engagement der Wienerinnen. Die Wiener SPÖ-Frauen wollen sie dabei mit Empowerment-Trainings, Logistik und einer Plattform, auf der sie sich austauschen und vernetzen können, unterstützen. „Soziales Engagement hat viele Gesichter und die Wiener SPÖ-Frauen möchten alle Facetten des gesellschaftlichen Kampfes für ein besseres Miteinander unterstützen“, betonen dazu die Vorsitzende der Wiener SPÖ Frauen, Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner und Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Berger-Krotsch. Am 1. März 2016 findet dazu auch ein wienweiter Aktionstag in allen Bezirken statt.****

„Wir wissen, dass es sehr viele Frauen gibt, die sich gerne engagieren und anderen helfen möchten. Genau diesen Frauen möchten wir Informationen, Vernetzungsmöglichkeiten und konkrete Anlaufstellen zur Verfügung stellen. Dabei ist es egal, ob sie dies im Grätzl, in der Nachbarschaft, als Lesepatinnen, in der Pflege tun oder in einem Flüchtlingsheim tun. Wir möchten Frauen bei ihrem Wunsch, Gutes zu tun nicht alleine lassen und sie dorthin bringen, wo sie helfen können. Und wir können die Strukturen für diese Hilfe zur Verfügung stellen. Denn auch das sehe ich als wichtigen Bestandteil unserer politischen Arbeit“, betont dazu die Vorsitzende der Wiener SPÖ Frauen, Wirtschafts- und Finanzstadträtin Renate Brauner.

Denn ehrenamtliche Hilfe nützt allen und in ihr spiegeln sich jene Werte wider, für die Wien als soziale, internationale und weltoffene Stadt steht. „Denn wenn sich die Wienerinnen und Wiener sozial engagieren, dann wirkt sich das direkt auf den sozialen Frieden aus und davon profitieren wir alle. Genau diesen großartigen Menschen, darunter sehr viele Frauen, möchten wir den Rücken stärken und einen Teil ihres Weges mit ihnen gemeinsam gehen“, führt Brauner weiter aus.

Vernetzen auf www.frauenhelfenfrauenhelfen.at

Dazu haben die SPÖ Frauen eine Homepage ins Leben gerufen, die Frauen Informationen über bereits bestehende Initiativen und Organisationen bietet. Unter www.frauenhelfenfrauenhelfen.at können Frauen Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen kennenlernen, unterstützen und eigene einbringen. Die Plattform ist aber auch dazu da, um sich Hilfe zu holen oder eigene Erfahrungen und Geschichten auszutauschen.

Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Empowerment

„Gelebte Solidarität und Eigeninitiative muss gefördert werden. Aus diesem Grund wollen wir engagierten Frauen auch Wege und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung bieten. In unserem Frauenkommunikationszentrum ega:frauen im zentrum in der Windmühlgasse 26, bieten wir Raum zum Erfahrungsaustausch mit Gleichdenkenden und Expertinnen“, stellt dazu die Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Berger-Krotsch fest.

So sollen die Stärken der Frauen durch gezielte Selbstbewusstseins-bzw. Empowerment-Trainings gefördert werden. Geplant sind für das Frühjahr auch „Speed-Datings“, in denen Expertinnen und Mitarbeiterinnen von Hilfsorganisationen Auskünfte über juristische, finanzielle und psychologische Fragestellungen geben, aber auch im Umgang mit Medien und Behörden behilflich sind.

Alle näheren Infos zum Mitmachen, Vernetzen und Austauschen gibt es unter:
www.frauenhelfenfrauenhelfen.at

HINWEIS: Das Plakat zur Kampagne steht im Flickr-Account der Wiener SPÖ Frauen https://www.flickr.com/photos/48048853@N02/ zum Download bereit. (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
+43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001