AK Veranstaltung mit Malmström: CETA, TTIP & CO: WER PROFITIERT?

Öffentliche Debatte mit EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström

Wien (OTS) - Noch heuer soll das Handels- und Investitionsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada CETA) beschlossen und jenes mit den USA (TTIP) fertig verhandelt werden. Nach den BefürworterInnen dieser Abkommen sollen durch die Liberalisierung der Märkte das Wirtschaftswachstum angekurbelt, Investitionen gefördert und Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Europäische Kommission erwartet im Zuge der Vereinfachung der Regulierungen und des Abbaus von Bürokratie Kostensenkungen für Unternehmen und niedrigere Preise für KonsumentInnen in Europa.

Die GegnerInnen bezweifeln die positiven wirtschaftlichen Prognosen und vermögen ihre Kritik auf eine Reihe an Studien zu stützen – einige davon von der Arbeiterkammer initiiert. So wird insbesondere in einigen geplanten Maßnahmen, wie dem besonderen Schutz ausländischer Investoren oder der geplanten Regulierungszusammenarbeit, eine ernste Bedrohung der Demokratie und wichtiger wohlfahrtsstaatlicher Errungenschaften Europas gesehen.

Alleine in Österreich wuchs der Widerstand gegen TTIP nach aktuellen Eurobarometer-Umfragen auf über 70 Prozent der Befragten an. Und in keinem anderen Land der Europäischen Union scheint die Debattenkultur über die europäische Handelspolitik derart lebhaft zu sein wie in Österreich. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström kommt daher nach Wien, um sich in den Räumen der Arbeiterkammer mit den KritikerInnen ihrer Handelspolitik auseinander zu setzen.

Montag, 22. Februar 2016
10.00 bis 11.30 Uhr

Bildungszentrum der AK Wien

1040, Theresianumgasse 16-18

Programm:
9.30 Uhr Registrierung

10.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Rudi Kaske, AK Präsident

Key Note
Cecilia Malmström, EU-Kommissarin für Handel

10.20 Uhr Öffentliche Debatte mit Cecilia Malmström
mit Beiträgen von

Renate Anderl (Österreichischer Gewerkschaftsbund), Leonore Gewessler (GLOBAL 2000), Alexandra Strickner (Attac) und Valentin Wedl (Arbeiterkammer Wien)

Moderation: Ulla Ebner (Ö1)

Eine gemeinsame Veranstaltung von AK Wien, Europäische Kommission und Österr. Gesellschaft für Europapolitik.

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Thomas Angerer
+43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001