Frau von Männergruppe in U-Bahn-Station belästigt – Präventionstipps der Polizei Wien

Wien (OTS) - Am 14.02.2015 kam es gegen 14:45 Uhr in der U-Bahn-Station Simmering zu der Belästigung einer 49-jährigen Frau durch eine Gruppe von sechs jungen Männern. Die Männer umringten die Frau und riefen ihr Obszönitäten zu. Durch ihre eigene Gegenwehr und das Einschreiten einiger Passanten ließen die Männer kurz darauf von der Frau ab. Diesen Ablauf schilderte die 49-jährige den einschreitenden Polizeibeamten bei einer vorläufigen Befragung. Laut Angaben der Frau kam es zu keinem Diebstahl und keinen unsittlichen Berührungen. Zwei der sechs Männer konnten kurz darauf von der Polizei noch in der U-Bahn-Station angehalten werden. Sie wurden auf freiem Fuße wegen versuchter sexueller Belästigung angezeigt. Die anderen vier Männer konnten unerkannt die Örtlichkeit verlassen. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einige Verhaltens-Tipps bei Situationen wie diese:
- Rufen Sie die Polizei unter 133 – eine Polizeistreife ist in wenigen Minuten bei Ihnen und kann eine mögliche Gefahrensituation entschärfen – noch bevor es zu einer Gefährdung kommt!
- Im Falle einer „Verfolgung“ oder Belästigung rufen Sie die Polizei und bitten Sie aktiv Passanten um Hilfe; suchen Sie Lokale oder belebte Plätze auf.
- Machen Sie lautstark auf sich und Ihre Situation aufmerksam.
- Versuchen Sie, generell sicher aufzutreten und Selbstbewusstsein auszustrahlen.
- Seien Sie wachsam und beobachten Sie Ihr Umfeld – „Gefahrenradar“ schärfen.
- Fremde mit „Sie“ ansprechen.
- Bei Unsicherheiten bitten Sie ihre Freunde Sie nach Hause zu begleiten. Alternativ: Benutzen Sie ein Taxi.
- Nützen Sie die Angebote von Selbstbehauptungskursen – dabei stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein und Ihr Selbstvertrauen
- Vorsicht bei der Anwendung von „Selbstverteidigungs-Waffen“ wie bspw. Pfefferspray – nicht jede Situation ist eine Notwehr-Situation!

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006