McDonald: Leitkultur gemeinsam leben, Parallelgesellschaften verhindern

Pluralistische Gesellschaft auf Basis christlich- europäischer Werte leben - Werteschulungen als Grundpfeiler der Integration

Wien, 15. Februar 2016 (ÖVP-PD) "Wir müssen unsere
Leitkultur, die auf zentralen Werten wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit, Toleranz, Menschenrechten und gegenseitigem Respekt fußt, gemeinsam leben. Das gilt auch für
all jene, die nach Österreich kommen und hier leben wollen",
betont ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald. Österreich sei
durch eine pluralistische Gesellschaft, auf Basis christlich-europäischer Werte geprägt. "Wir sind offen für andere
Kulturen, aber müssen dennoch selbstbewusst unsere eigenen
Wurzeln und Werte vertreten", erklärt McDonald, und weiter:
"Nur wenn die Menschen, die bei uns leben wollen, unsere Werte kennen und auch leben, kann die Bildung von
Parallelgesellschaften verhindert werden." Darum seien die von Integrationsminister Sebastian Kurz initiierten
Werteschulungen, die bereits in den Bundesländern angelaufen
sind, ein wesentlicher Schritt für eine gelungene Integration. "Neben dem Erwerb der deutschen Sprache stellen die
Werteschulungen ein zentrales Element für ein gutes
Zusammenleben in Österreich dar", stellt der ÖVP-
Generalsekretär klar. Natürlich ist auch der von ÖVP-Wien-Chef Gernot Blümel geforderte "Leitkultur-Eid" für heimische
Schüler ein "möglicher Ansatz und wertvoller Denkanstoß". "Freiheit, Selbstbestimmung und Gleichberechtigung sind
Grundpfeiler unserer Gesellschaft und müssen von Beginn an vermittelt und eingefordert werden", unterstreicht McDonald.
****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet:
http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei,
www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001