„DIE.NACHT“: Benjamin Raich und Romano bei „Willkommen Österreich“ am 16. Februar

Außerdem: „Das Keksdebakel“ bei „Schlawiner“

Wien (OTS) - Spieluhr statt Stoppuhr heißt es für den ehemaligen Skirennläufer Benjamin Raich in einer neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“. Er trifft am Dienstag, dem 16. Februar 2016, um 22.20 Uhr in ORF eins auf Stermann, Grissemann und den Berliner Musiker Romano, der es schafft, Rap, Metal und Schlager zu verflechten. Gleich danach um 23.15 Uhr gibt es in „DIE.NACHT“ ein Wiedersehen mit „Schlawiner“, wo es um „Das Keksdebakel“ geht.

„DIE.NACHT“ am 16. Februar im Überblick

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.20 Uhr

„Mehr geht nicht!“ Mit dieser Bilanz beendete Skirennläufer Benjamin Raich voriges Jahr seine aktive Karriere. Der Tiroler zählt zu den erfolgreichsten Wintersportlern der Welt. Die Skipiste bleibt sein Arbeitsplatz. Für den ORF kommentiert und analysiert Benjamin Raich das Geschehen bei großen Rennen – wie demnächst beim Weltcupfinale in St. Moritz. Nicht nur die beruflichen, sondern auch die privaten Entwicklungen im Leben des Skistars sorgen für Schlagzeilen. Seine Beziehung zur Skirennläuferin Marlies Schild steht unter medialer Beobachtung. Freudig wurde Ende des Vorjahrs von der Geburt seines Sohnes berichtet. Stermann und Grissemann sprechen in „Willkommen Österreich“ mit dem 37-jährigen Vater über sein neues Leben ohne Stoppuhr.

Im Theaterstück „Sonny Boys“ wagen Stermann und Grissemann einen Blick in die Zukunft. Hermes war für „Willkommen Österreich“ bei der Premiere im Wiener Rabenhof dabei.

Was ist von einem Mann mit langen geflochtenen Zöpfen und Schlager-Vergangenheit zu halten, der in einem Rap-Song Metal-Bands huldigt? Mit dem Song „Metalkutte“ brachte Romano sämtliche Schubladen in Unordnung. Dabei scheint die Antwort so einfach zu sein: „Romano liebt Rap, weil er gerne redet, Metal, weil er gerne tanzt, und Schlager, weil er gerne singt.“ „Jenseits von Köpenick“ heißt die neue Platte des Berliners, die er in „Willkommen Österreich“ vorstellen wird. Vom Schreibtisch wechselt Romano am Ende der Sendung auf die Showbühne. Gemeinsam mit Russkaja performt er seinen Song „Klaps auf den Po“.

„Schlawiner: Das Keksdebakel“ um 23.15 Uhr

Maia braucht keinen Geburtstag! Diese Haltung kann allerdings auch aufgeweicht werden, wenn sich ein entsprechendes Geschenk einstellt. Manus Geschenk vermag dies nicht. Die Schuhe sind zu eng, der Handy-Klingelton von Walter eine harte Interpretation, aber alles nichts gegen die besonders harten Kekse der Nachbarin. Nur der Pullover von Andreas ist nachgiebig und anschmiegsam.
Mit Angelika Niedetzky („Kalahari Gemsen“), Michael Ostrowski, „Soko Donau“-Kommissar Gregor Seberg, Alexander Jagsch, Gerald Votava, Christian Dolezal, Suse Lichtenberger, Michael Smulik, Werner Wultsch und Tobias Ofenbauer.

„Willkommen Österreich“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005