Brigittenau: „Landraub“-Film und Gespräch am Dienstag

Wien (OTS/RK) - Der Verein „Aktionsradius Wien“ (20., Gaußplatz 11) stellt das Februar-Programm mit sechs Veranstaltungen unter den nachdenklich machenden Titel „Arroganz des Helfens“. Bei einem Film-und Diskussionsabend am Dienstag, 16. Februar, geht es um einen verstärkten Erwerb von Land durch Großunternehmen und die damit verbundenen Nachteile für lokale Bauern, Landarbeiter und andere Menschen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Gezeigt wird der Film „Landraub“ (Österreich, 2015, 95 Minuten) von Kurt Langbein und Christian Brüser. Nach dem Streifen über „Investoren und Opfer“ startet ein aufschlussreiches Podiumsgespräch mit dem Regisseur Kurt Langbein. An diesem Abend ist sowohl von der Sicherung der Nahrungsversorgung als auch von einem Verlust wirtschaftlicher Grundlagen die Rede. Der Zutritt ist gratis, die Organisatoren erbitten Spenden. Auskunft:
Telefon 332 26 94. E-Mails an den Verein „Aktionsradius Wien“:
office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Film „Landraub“:
www.landraub.com/Der-Film/
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004