Reimon: IKEA hinterzieht Steuern in Milliardenhöhe

Grüner Bericht zeigt Steuertricks des Möbelgiganten

Brüssel (OTS) - Ein neuer Bericht der Grünen Fraktion durchleuchtet IKEAs dubiose Steuerkonstruktionen. Darin wird deutlich, wie IKEA hunderte Millionen an Gewinnen durch die größten europäischen Steueroasen schleust. Dank Steuerdeals zahlt IKEA zum Beispiel in Luxemburg nur 0,09 Prozent Steuern. Der Konzern verwendet das niederländische Rechtssystem als Schleuse: Zinsgebühren kommen unversteuert ins Land und verlassen es wieder in einer anderen unversteuerten Form.

Dadurch spart sich IKEA spart Milliarden: Das Schleusen der Zinsen von jeder IKEA-Filiale in die Niederlande hat die EU-Staaten seit 2009 schätzungsweise eine Milliarde gekostet.

"IKEA prellt die europäischen SteuerzahlerInnen um Milliarden. Dabei ist IKEA nur eines von vielen Großkonzernen, die sich systematisch um ihre Steuerpflicht drücken", sagt EU-Abgeordneter Michel Reimon.

Durch diese Steuerumgehung sind alleine im Jahr 2014 acht EU-Staaten um 162,2 Millionen Euro Steuergeld umgefallen - Österreich ist so vier Millionen Euro Steuergeld entgangen.

Das Paket gegen Steuerdumping, das die EU-Kommission Ende Jänner präsentiert hat, würde die Praxis der Steuerhinterziehung von Großkonzernen keinen Einhalt gebieten:

"Das Paket spart wesentliche Lücken in der Regulation aus, die klassischerweise von Unternehmen ausgenutzt werden, um ihrer Steuerverpflichtung zu umgehen. So ist es für Großunternehmen weiterhin ein Leichtes, europäische Steueroasen zu nutzen", sagt Reimon.

Ein effektives Paket muss auf diese Praxis den Finger legen und diese Lücken stopfen.

"Der Kommissionsvorschlag gegen Steuerdumping lässt große Lücken offen. Jede Steuerlücke für Großkonzerne bedeutet eine Lücke im Budget - und damit eine Lücke im Sozial-, Gesundheits- und Bildungssystem", fügt Reimon hinzu.

Link zum Bericht:
http://www.greens-efa.eu/corporate-tax-avoidance-15176.html

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Inge Chen
Pressesprecherin Michel Reimon, MEP
T +32 (2) 28 38681
M +32 (0)484 912134
inge.chen@europarl.europa.eu
GRUENE.AT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003