„Pressestunde“ mit Rudolf Kaske, Präsident der Arbeiterkammer

Am 14. Februar um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Was tun gegen die Rekordarbeitslosigkeit? Arbeiterkammer-Direktor Werner Muhm hat zuletzt mit der Aussage aufhorchen lassen, man solle über eine Beschränkung des Zuzug ausländischer Arbeitskräfte, vor allem aus dem Osten, nach Österreich nachdenken. Unterstützt auch der Präsident der Arbeiterkammer die Forderung, die Personenfreizügigkeit in der EU infrage zu stellen? Wie möchte Rudolf Kaske den Zustrom von Asylwerbern regeln? Braucht es eine Reform der Mindestsicherung? Und wie sieht die Arbeiterkammer die Zukunft der Pensionen? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 14. Februar 2016, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Eva Komarek
„Wirtschaftsblatt“

und

Christoph Varga
ORF

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Die „Pressestunde“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010