„Heimat Fremde Heimat“ in memoriam Maria Loley

Am 14. Februar um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Lakis Jordanopoulos präsentiert das ORF-Magazin „Heimat Fremde Heimat“ am Sonntag, dem 14. Februar 2016, um 13.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Doku über Votivkirchen-Besetzer

Wien, Dezember 2012: Eine kleine Gruppe junger Afghanen und Pakistaner besetzt die Votivkirche. Obwohl sie unter prekären Bedingungen geflüchtet sind, haben sie im Schnellverfahren negative Asylbescheide erhalten. Trotz breiter öffentlicher Unterstützung werden einige von ihnen abgeschoben. Der Dokumentarfilmemacher Gerald Igor Hauzenberger begleitete die Flüchtlinge drei Jahre lang. Entstanden ist „Last Shelter“, ein hochaktueller Film. Sabina Zwitter berichtet.

Endlich eigene vier Wände

Im November berichtete „Heimat Fremde Heimat“ über eine Wiener Initiative, die ein leerstehendes abbruchreifes Haus für Flüchtlinge zur Verfügung stellen wollte. Zuerst wurde es notdürftig repariert, sodass dort etwa 17 Familien für die nächsten zwei Jahre ein Dach über dem Kopf haben können. Anfang Dezember zogen die ersten Familien ein. Nun helfen Mitarbeiter/innen der Diakonie den Familien bei den ersten Integrationsschritten. Dalibor Hýsek hat sich umgesehen.

In memoriam Maria Loley

Maria Loley, Gründerin der „Bewegung Mitmensch“, ist am 4. Februar im 92. Lebensjahr verstorben. Wegen ihres Engagements hat die Flüchtlingshelferin nicht nur Freunde gehabt, 1995 war sie eines der Briefbombenopfer. Doch das brach ihren Willen, Menschen in Not zu helfen, nicht. Für ihre Verdienste wurde sie unter anderem auch mit dem Stadtring ihrer Heimatgemeinde Poysdorf geehrt. Ein Nachruf von Mehmet Akbal.

„Eine Träne. Ein Lächeln“ – Kindheitserinnerungen von Luna Al-Mousli

Mit ihrem Buch „Eine Träne. Ein Lächeln“ trifft die 26-jährige Autorin und Grafikdesignerin Luna Al-Mousli den Nerv der Zeit. Mit ihren prosaischen Erinnerungen an ihre ersten 14 Lebensjahre in Damaskus spannt sie den Bogen zur aktuellen Situation, wo Krieg und Flucht den Alltag in der syrischen Hauptstadt bestimmen. So unterstützt Luna Al-Mousli junge geflüchtete Menschen dabei, einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Ein Bericht von Tatjana Koren.

„Heimat Fremde Heimat“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002