„Wer singt für Österreich?“ live am 12. Februar in ORF eins

Die Show, die Acts, das Studio, das Online-Angebot und Teletwitter

Wien (OTS) - Zehn Songs, aber nur ein Ticket für Stockholm! Am Freitag, dem 12. Februar 2016, geht um 20.15 Uhr live in ORF eins mit „Wer singt für Österreich?“ die österreichische Vorentscheidung zum größten Musikwettbewerb der Welt über die Bühne. Dann entscheidet das TV-Publikum gemeinsam mit der Jury (Conchita, die auch im Showprogramm auf der Bühne steht, Madita, Julie Frost und ESC-Medienexperten), welcher Act Österreich beim „Eurovision Song Contest 2016“ vertreten wird. Alle Infos zur Jury, zum Voting und zu den Acts sind unter presse.ORF.at abrufbar. Auch online wird der Event – mit der Homepage songcontest.ORF.at, in der ORF-TVthek sowie im ORF TELETEXT mit eigenem Teletwitter-Service – umfassend begleitet.

An den Start bei der großen ORF-eins-Live-Show mit Alice Tumler und Andi Knoll gehen Bella Wagner („Weapons Down“), LiZZA („Psycho“), Vincent Bueno („All We Need Is That Love“), Lia („Runaway“), Céline Roscheck & Farina Miss („Sky Is the Limit“), Sankil Jones („One More Sound“), AzRaH („The One“), Orry Jackson („Pieces in a Puzzle“), Elly V („I’ll Be Around (Bounce)“) und ZOË („Loin d’ici“). Die Startreihenfolge wird in der Sendung bekannt gegeben. Das Publikum kann unter 09010 5909 plus angehängter zweistelliger Startnummer (€ 0,50/Anruf/SMS) für den jeweiligen Favoriten voten.

„Wer singt für Österreich“ – High-Tech-Studio für die österreichische Vorentscheidung

Insgesamt umfasst die Studiodekoration 180 Quadratmeter zum Teil hochauflösende LED-Fläche. Das Herzstück davon bildet eine 10 x 5,5 Meter große Bühnenrückwand, die geteilt werden kann und dann einen Zwischenraum von bis zu fünf Meter Breite freigibt. Für den eingespielten Content zeichnet jenes Unternehmen verantwortlich, das auch schon beim ESC 2015 in Wien die spektakulären Visuals in der Stadthalle produzierte. Für die perfekte Lichtstimmung bei „Wer singt für Österreich“ sorgen unter anderem rund 300 Effektscheinwerfer. In Szene gesetzt wird die Show vom Regisseur des ESC 2015 Prof. Kurt Pongratz, zum Einsatz kommen dabei 18 Kameras – darunter vier Funkkameras, zwei Steadicams und zwei Kamerakräne.

Der Song-Contest-Abend am 12. Februar in ORF eins:

20.15 Uhr: „Wer singt für Österreich“ – die Präsentation der Songs Andi Knoll und Alice Tumler eröffnen den Live-Abend. Die zehn Acts werden in Zuspielungen dem Publikum vorgestellt und präsentieren ihre Songs. Nach dem letzten Auftritt werden die Votingleitungen geöffnet und Österreich wählt gemeinsam mit der Jury seine Favoritin / seinen Favoriten.

22.25 Uhr: „Wer singt für Österreich“ – die Entscheidung
Die Votingleitungen werden geschlossen und die Top zwei stehen fest. Diese stellen sich dem finalen Speedvoting, bei dem einzig und allein das Publikum entscheidet, welcher Act Österreich beim Eurovision Song Contest im Mai in Stockholm vertreten wird. Außerdem performt Jurymitglied Conchita im Showprogramm eine neue Version ihres Songs „That’s What I Am“ mit dem die spätere ESC-Siegerin 2012 an der österreichischen Vorentscheidung teilnahm.

Außerdem ist Song-Contest-Scout Eberhard Forcher am 12. Februar um 17.30 Uhr in ORF 2 zu Gast bei „heute leben“, aktuelle Berichte zur österreichischen Vorentscheidung stehen auf dem Programm der „ZiB“-Sendungen, von „Bundesland heute“, der „Seitenblicke“, von Ö3 und der ORF-Landesstudios.

Teletwitter im ORF TELETEXT während der Live-Shows

Nach dem Erfolg im Vorjahr bietet der ORF TELETEXT allen Song-Contest-Fans auch heuer wieder ein Teletwitter-Service an: Bei „Eurovision Song Contest – Wer singt für Österreich?“ (12. Februar) sowie bei den „Eurovision Song Contest“ Semifinale (10. Mai und 12. Mai) und dem Finale (14. Mai) wird im ORF TELETEXT wieder getwittert. Und so funktioniert es: Wer sich beteiligen möchte, sendet einen Tweet, der über Twitter abgesetzt wird – und schreibt in diesen den Hashtag #ESC16TXT. Auf Seite 780 des ORF TELETEXT werden dann von der Teletext-Redaktion ausgewählte Tweeds während der TV-Shows gezeigt – wobei besonders originelle oder lustige Kommentare die größten Chancen auf Veröffentlichung haben. Beim Anwählen der Seite 780 erscheinen die Postings dann – ähnlich zu Untertiteln – am unteren Bildrand, während man die TV-Show sieht. Wer möchte, kann also ganz unkompliziert seine oder die Kommentare anderer Fans während der Live-Shows direkt am TV-Bildschirm mitlesen.

Auf ORF TELETEXT-Seite 781 gibt es genaue Erläuterungen zu diesem Teletwitter-Service, das technisch einer Untertitelung entspricht. Der ORF TELETEXT bietet den Zuschauerinnen und Zuschauern außerdem auch alle Infos zur Österreich-Vorentscheidung – berichtet wird im Rahmen der aktuellen Berichterstattung, im Magazin „Kultur und Show“ sowie auf den Programminformationsseiten.

Songcontest.ORF.at – die ORF-Homepage zum Event

songcontest.ORF.at berichtet ausführlich über das Finale von „Wer singt für Österreich?“, von den letzten Proben bis zum Siegerinterview. Im multimedialen Live-Ticker wird die Show für den „Second Screen“ am Handy oder Tablet live kommentiert, ergänzt um eine Auswahl der unterhaltsamsten User-Postings von Twitter, Facebook und Instagram. Die besten Szenen gibt es online in Form von Videos und animierten GIFs. Der Hashtag zu „Wer singt für Österreich?“ ist #WSFÖ.

„Wer singt für Österreich“ kann auch live auf der ORF-TVthek mitverfolgt werden. Ein Video-on-Demand-Themenpaket sorgt außerdem dafür, dass man seine Lieblingsacts auch nachträglich noch einmal sehen kann. Ein eigenes „Eurovision Song Contest“-Videoarchiv dokumentiert darüber hinaus anhand aller Österreich-Starter die unterhaltsame Entwicklung des Bewerbs von 1957 bis heute.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008