Stronach/Steinbichler: Herkunftskennzeichnung - Chance und nicht Bürokratiekeule

Wien (OTS) - „Herkunftskennzeichnung in der Gastronomie ist keine Bürokratiekeule, sondern eigentlich eine Selbstverständlichkeit dem Gast gegenüber“, zeigt sich Team Stronach Agrar- und Konsumentenschutzsprecher Leo Steinbichler verwundert über das klare Nein von Wirtschaftskammerpräsident Peter Nemeth zu dieser Forderung. „Scheinbar erkennen weder Nemeth noch die Fachgruppensprecher die Chance für Österreich hier in punkto Glaubwürdigkeit und Regionalität Vorreiterland in Europa sein zu können,“ so Steinbichler.

Die klare Herkunftsbezeichnung sieht Steinbichler als „große Chance für die Hotellerie und Gastronomie. Mit einer regionalen, gesunden Kost in Verbindung mit der schönen gepflegten Kulturlandschaft und einer guten Wasserqualität hat der Konsument die Gewissheit, nur die besten und gesündesten Produkte für sein Geld zu bekommen.“ Man könne die Menschen nicht im Unklaren lassen über die Herkunft der Produkte, die sie auf ihren Tellern haben.

Der Team Stronach Agrarsprecher kann sich die Ablehnung der Herkunftskennzeichnung durch Nemeth nur so erklären: „Anscheinend wollen die Herren billige No-Name-Ware als wertvolle Qualität verkaufen.“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003