Indische Delegation studiert Wiener Antikorruptionsprogramm

Wien (OTS/RK) - Wiens Verwaltung genießt international einen ausgezeichneten Ruf. Dies gilt auch für das Antikorruptionsprogramm der Stadt Wien. Vertreterinnen und Vertreter der für Korruptionsbekämpfung zuständigen Central Vigilance Comission der Republik Indien besuchten diese Woche Wien, um sich bei der Internen Revision der Magistratsdirektion über die Erfahrungen, Maßnahmen und Entwicklungen zur Korruptionsbekämpfung und Korruptionsprävention zu informieren. Dieser Austausch war von der Internationalen Anti-Korruptionsakademie (IACA) mit Sitz in Laxenburg im Rahmen eines Schulungsprogrammes organisiert worden. Die Gäste trafen im Rathaus mit Roland Walka, dem Leiter des Wiener Antikorruptionstelefons zusammen. Im Mittelpunkt des Interesses standen die Aus- und Fortbildungsaktivitäten, die Beratungshotline der Internen Revision, die Risikoanalyse sowie die 3. Auflage des Wiener Handbuchs zur Korruptionsprävention.

Wiener Antikorruptionsprogramm und 3. Auflage des Wiener Handbuchs zur Korruptionsprävention

Wien – seit 2011 Mitglied von Transparency International Austrian Chapter – setzt seit Jahren konsequent Maßnahmen zur Korruptionsprävention. Das Programm umfasst Schulungen zur Bewusstseinsbildung und setzt zugleich auf interne Kontrollsysteme in der Stadt- und Landesverwaltung. Das Wiener Antikorruptionstelefon (01/4000-82400) beantwortet Fragen von Bürgerinnen, Bürgern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Korruptionsprävention und ethischer Verwaltung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im guten Glauben den Verdacht von Korruption melden, sind seit 2013 durch das Landesdienstrecht vor Benachteiligungen geschützt. Seit Jänner 2016 liegt die 3. Auflage des Wiener Handbuchs zur Korruptionsprävention „Eine Frage der Ethik“ auf. Das Wiener Handbuch zur Korruptionsprävention steht seit 2005 für eine Unternehmenskultur der Transparenz und Unbestechlichkeit. Die 3. Auflage entspricht dem Stand der Gesetzgebung am 1. Jänner 2016 und wurde Anfang 2016 allen Dienststellen des Magistrats einschließlich der Unternehmungen (Wiener Krankenanstaltenverbund, Wiener Wohnen, Wien Kanal) zur Information der MitarbeiterInnen und Führungskräfte zur Verfügung gestellt. Es wird im Rahmen der Verwaltungsakademie als Lehr- und Lernbehelf eingesetzt.

Weitere Information im Internet:
www.antikorruption.wien.at
www.iaca.int
www.ti-austria.at

Fotos zur Meldung in Kürze auf www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Roland Walka
MD – Geschäftsbereich Personal und Revision, Gruppe Interne Revision
Telefon: 01 4000-82403
E-Mail: roland.walka@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006