ASFINAG: A 4 – Richtungsfahrbahn Wien nach Lkw-Unfall wieder frei

Wien (OTS) - Die ASFINAG hat die Richtungsfahrbahn Wien auf der A 4 Ost Autobahn nach dem schweren Lkw Unfall im Bereich Göttlesbrunn wieder frei geben können. Kurz nach Mitternacht hat sich aus derzeit noch ungeklärter Ursache der Unfall eines Lebendtiertransportes Richtung Ungarn ereignet. Der Lenker hat dabei die Kontrolle über seinen Lkw verloren und ist frontal gegen den Mittelsteher der Grünbrücke Göttlesbrunn geprallt. Bei diesem Unfall wurde der Fahrer des Lkws tödlich verletzt. Die Aufräum- und Reinigungs-Arbeiten haben mehre Stunden in Anspruch genommen. Die Richtungsfahrbahn Ungarn wird in der kommenden halben Stunde ebenfalls wieder für den Verkehr frei gegeben. Sie bleibt allerdings bei der Unfallstelle nur einspurig befahrbar, bis die Betonmitteltrennung repariert ist.

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002