ASFINAG Verkehrsausblick: Unbeständiges Winterwetter und neuerlicher Urlauber-Schichtwechsel

Wien (OTS) - Während am kommenden Wochenende die Semesterferien im Burgenland, in Kärnten, Salzburg und Tirol sowie im benachbarten Bayern zu Ende gehen, starten sie in der Steiermark, Oberösterreich und Vorarlberg. Damit rechnet die ASFINAG für Samstag und Sonntagnachmittag wiederholt mit starkem Reiseverkehr aus und in die Ski-Gebiete. „Ab Freitagnachmittag machen sich die Urlauber auf den Weg“, sagt Christian Ebner, Leiter des ASFINAG Verkehrsmanagements, „deshalb ist vor allem auf den klassischen Reiserouten A 9 Pyhrn-, die A 10 Tauern-, die A 12 Inntal- und A 14 Rheintalautobahn und A 1 West- und A 2 Südautobahn mit Verzögerungen zu rechnen.“

Aufgrund der anhaltenden Grenzkontrollen auf deutscher Seite kann es auch weiterhin zu Behinderungen bei der Ausreise aus Österreich kommen, das gilt für die A 1 bei Salzburg, die A 8 Innkreis Autobahn bei Suben und die A 12 bei Kiefersfelden.

Das Wetter bleibt weiterhin unbeständig und regional unterschiedlich. Die Prognosen zeigen aber wieder einen stärkeren Wintereinbruch im Osten und im Süden zu Beginn der kommenden Woche. DER ASFINAG Tipp bei widrigen Witterungsverhältnissen: Fuß vom Gas, Fahrweise anpassen und ausreichend Sicherheitsabstand einhalten!

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001