„Akte X“: am 11. Februar in ORF eins: „Dornröschen“ in der zweiten Folge der neuen Remake-Staffel

Scully & Mulder auf den Spuren verbotener Genexperimente

Wien (OTS) - Ein verstecktes Labor, sonderbare Kreaturen und ein Wissenschafter, der Selbstmord begeht: Die FBI-Agenten Dana Scully und Fox Mulder lösen am Donnerstag, dem 11. Februar 2016, um 20.15 Uhr den zweiten neuen Mystery-Fall von „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ mit dem Titel „Dornröschen“, den ORF eins als deutschsprachige TV-Premiere zeigt. Gillian Anderson und David Duchovny spielen unter der Regie von James Wong ebenso wie Mitch Pileggi, Daniela Dib, Kacey Rohl u. a. Im Original trägt die Episode den Titel „Founder’s Mutation“.

Mehr zum Inhalt von „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI:
Dornröschen“:

Anscheinend haben mysteriöse Kräfte einen Wissenschafter in den Selbstmord getrieben. Wie immer werden bei solch heiklen Fällen Scully und Mulder mit dem Fall betraut. Als sie ihre Ermittlungen aufnehmen, entdecken sie schon bald ein Labor, in dem verbotene Genexperimente durchgeführt werden. Die beiden Ermittler trauen ihren Augen kaum, als sie die sonderbaren Kreaturen sehen, die zum Teil auch gefährliche Eigenschaften besitzen.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006