Staatsdruckerei: Österreichische Pässe sind und machen sicher

Enge Zusammenarbeit zwischen Staatsdruckerei und Ministerien sorgt für höchste Pass-Sicherheit – Top-Standards aus Österreich bewähren sich

Wien (OTS) - Zu den Berichten über gestohlene Reisedokumente und Blanko-Pässe in Europa stellt die Österreichische Staatsdruckerei klar, dass in Österreich kein einziger Blanko-Pass gestohlen wurde. Bei Blanko-Pässen handelt es sich um Reisepassbücher in die noch keine persönlichen Daten eingebracht wurden. („Rohlinge“). „In der Österreichischen Staatsdruckerei sorgt ein lückenlos überwachter Hochsicherheitstrakt für höchste Sicherheit. Bei uns fehlt nichts -weder ein Blanko-Pass, noch einer der bisher 7 Millionen verarbeiteten persönlichen Datensätze“, bilanziert Staatsdruckerei-Geschäftsführer Lukas Praml. Der hauseigene Sicherheitsdienst, das zertifizierte Hochsicherheitslager, der sicherste Raum Österreichs - und das alles an nur einem zentralen Standort - stellen sicher, dass kein Blanko-Pass gestohlen werden kann.

Enge Zusammenarbeit mit Ministerien

Auch für Fälscherbanden ist der österreichische Hochsicherheits-Pass nicht zu knacken. Er verfügt über 130 unterschiedliche Sicherheitsmerkmale. Persönliche Daten und ein digital eingedrucktes Passfoto sind zusätzlich auf einen kontaktlosen Chip gespeichert. Zusätzlich zu den komplexen Herstellungsschritten sorgt die enge Zusammenarbeit der Experten von Staatsdruckerei und Ministerien für einen europäischen Top-Standard bei der Pass-Herstellung. Nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ müssen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des österreichischen Hochsicherheitsunternehmens staatlichen Sicherheitsüberprüfungen stellen.

Praml: Österreichischer Pass macht sicher

„Niemand in Österreich muss sich davor fürchten, dass der österreichische Pass nicht sicher genug wäre – im Gegenteil. Strengste Sicherheits- und Qualitätsstandards und die bewährte Kooperation mit den österreichischen Ministerien machen unseren Reisepass zu einem der sichersten Dokumente der Welt. Unsere Pässe sind sicher – und sie machen uns sicher. Genau das macht in unsicheren Zeiten den Unterschied.“ so Praml.

Über die OeSD Gruppe

Die OeSD Gruppe ist einer von Europas führenden Anbietern von gesamtheitlichen Identitätsmanagementlösungen. Sie entwickelt und produziert Hochsicherheitsidentitätsdokumente, wie z.B. den „Reisepass mit Chip und biometrischen Sicherheitsmerkmalen“. „Digitale Sicherheit“ ist ein Kernthema des österreichischen Hochsicherheitsunternehmens. So wurde im November 2015 das erste digitale Ausweissystem „MIA“ („My Identity App) der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Segment Security Print umfasst den Entwurf und die Herstellung von Hochsicherheitsdruckprodukten wie Blanko-Identitätsdokumente, Sicherheitszertifikate, Briefmarken, etc. Das Segment eGovernment umfasst die Entwicklung, Implementierung und Bereitstellung von Personalisierungslösungen für Identitätsdokumente (z.B. Reisepässe, Führerscheine, Personalausweise, Aufenthaltstitel, etc.). Die OeSD Gruppe beliefert und betreut Kunden in mehr als 60 Staaten der Welt.

Weitere Informationen: http://www.staatsdruckerei.at und http://www.mia.at

Rückfragen & Kontakt:

Maria Zach
mzach@staatsdruckerei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009