Aktion Autofasten: In der Fastenzeit auf Öffis umsteigen

3 Monatskarten für den VOR gewinnen

Wien (OTS) - Zum mittlerweile 11. Mal rufen die katholische und evangelische Kirche Österreichs gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) von 10. Februar bis 26. März 2016 zum Autofasten auf. Mit der Aktion sollen die Menschen dazu ermutigt werden, während der traditionellen Fastenzeit auf die Benützung des eigenen PKWs zu verzichten und stattdessen seine täglichen Wege mit den Öffis, dem Fahrrad oder zu Fuß zurück zu legen. Der Verkehrsverbund Ost-Region unterstützt die Aktion in gewohnter Weise und verlost drei VOR-Monatskarten für Wien, Niederösterreich und das Burgenland unter allen angemeldeten Teilnehmern. Einfach anmelden unter www.autofasten.at.

Mitmachen lohnt sich

Um den Umstieg auf das Öffi-Angebot in der Ostregion noch schmackhafter zu machen, werden unter allen angemeldeten Autofastern drei VOR-Monatskarten verlost. Für alle Teilnehmer gilt es, ungewohnte Mobilitätsperspektiven mit Bus und Bahn, dem Fahrrad, zu Fuß oder in Fahrgemeinschaften zu entdecken und gleichzeitig etwas für den Klimaschutz zu tun. Wie sehr man gleich ganz ohne das Autofahren auskommt oder den Gebrauch nur einschränkt, bleibt jedem selbst überlassen.

„Die Aktion Autofasten ist ein guter Anstoß, um Mobilität neu kennenzulernen und einmal eine Alternative zum Auto auszuprobieren. Wer statt aufs Auto vermehrt auf öffentliche Verkehrsmittel setzt, ist nicht nur umweltschonender, sondern auch sicherer und komfortabler unterwegs“, betont VOR-Geschäftsführer Thomas Bohrn.

Der Verkehrsverbund bietet dazu mit über 40 Verkehrsunternehmen auf rund 900 Bus- und Bahnlinien in der Ostregion genug Gelegenheiten sich von den Vorteilen des öffentlichen Verkehrs selbst zu überzeugen.

„Andere Wege zu beschreiten setzt voraus, informiert zu sein. Und das geht mit der multimodalen AnachB | VOR App ganz einfach, denn diese findet für verschiedene Mobilitätsformen – Öffis, Fahrrad, Auto oder zu Fuß - den besten Weg von A nach B“, empfiehlt VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll.

Einfach mobil und immer aktuell im VOR

Immer mehr Menschen, egal ob jung oder alt, legen keinen Wert mehr auf ein eigenes Auto und nutzen alternative Mobilitätsangebote, die sich gerade so, wie man es braucht bequem kombinieren lassen. Öffentliche Verkehrsmittel sind umso attraktiver, je leichter Informationen über Fahrzeiten, Tarife und Verbindungen vorhanden sind. Wertvolle Orientierungshilfen bieten hier die Informations- und Serviceangebote des Verkehrsverbund Ost-Region: Mit der kostenlosen AnachB | VOR App wird das Smartphone zum persönlichen, multimodalen Routenplaner für Wien, Niederösterreich und das Burgenland – und darüber hinaus für ganz Österreich (Infos und Download unter www.vor.at). Es können z.B. Haltestellen und die dazugehörigen Ankunfts- und Abfahrtszeiten, je nach Verfügbarkeit auch in Echtzeit, Leihfahrrad-Standorte mit der Anzahl der freien Räder und Boxen, oder aber die aktuelle Verkehrslage angezeigt werden. Auch der VOR-Routenplaner auf www.vor.at berechnet österreichweit die Wegstrecke für öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad, zu Fuß oder Auto. Aktuelle Informationen zum kombinierten Verkehr sowie Fahrplanauskünfte erhalten Kunden unter www.vor.at, der VOR-Servicehotline 0810 22 23 24 und eine persönliche Beratung im VOR-ServiceCenter am Wiener Westbahnhof.

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR): Besser unterwegs

VOR wurde am 3. Juni 1984 mit einem einheitlichen Ticket, Tarif und einem gemeinsamen Fahrplan für Wien und das Umland vereinbart. Waren zu Beginn Wiener Linien, ÖBB und Wiener Lokalbahnen dabei, so vereint VOR mit dem dazugehörigen VVNB (Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland) als größter Verkehrsverbund Österreichs nunmehr alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Heute ist VOR eine Mobilitätsagentur, die für Planungs-, Koordinations- und Optimierungsaufgaben im öffentlichen Verkehr in den drei Bundesländern zuständig ist. Jährlich nützen über 1 Mrd. Fahrgäste die vielfältigen Öffi-Angebote in der Ostregion. Als moderner und innovativer Dienstleister bietet VOR zudem kundenorientierte Service- und Tarifleistungen im öffentlichen Verkehr. VOR ist auch über die Ostregion hinaus als Impulsgeber und Ansprechpartner für intelligente Mobilität bekannt.

Rückfragen & Kontakt:

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH
Management für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Europaplatz 3/3, 1150 Wien
www.vor.at

Mag. Jürgen Pogadl
Public Relations
T: +43 1 955 55-1511
M: +43 664 60 955-1511
F: +43 1 955 55-1122
@: juergen.pogadl@vor.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOR0001