Mitterlehner: Exportwirtschaft auf allen Ebenen unterstützen

Ausfuhren steigen weiter - Für 2015 ist fünfter Rekord in Folge zu erwarten - Anliegen der Exportbetriebe im In- und Ausland gezielt unterstützen

Wien (OTS/BMWFW) - "Unsere Exportbetriebe zählen zu den wichtigsten Konjunkturstützen und sichern Wachstum und Arbeitsplätze in Österreich. Trotz eines anhaltend schwierigen internationalen Konjunkturklimas ist für 2015 der fünfte Exportrekord in Folge zu erwarten", sagt Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner zu den am Montag veröffentlichten Zahlen der Statistik Austria. Demnach sind die Ausfuhren von Jänner bis November 2015 um 2,4 Prozent auf über 122 Milliarden Euro gestiegen.

"Die hohen Exportwerte sind ein gutes Indiz für die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe und verdeutlichen die Notwendigkeit einer aktiven Außenwirtschaftspolitik", betont Mitterlehner. "In diesem Sinne unterstützen wir unsere Exporteure im In- und Ausland. Einerseits mit der Internationalisierungsoffensive 'go international', andererseits mit der aktiven Unterstützung ihrer Anliegen im Ausland. Das gilt auch und besonders in schwierigen Zeiten", sagt Mitterlehner und verweist dazu auf seine jüngste Reise nach Russland.

Ebenfalls positiv an den Exportzahlen ist, dass sich das Handelsbilanzdefizit deutlich verringert hat. Im Handel mit Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union konnte sogar ein Überschuss von 1,4 Milliarden Euro erwirtschaftet werden. "Die Diversifizierung der Exportwirtschaft ist auf einem guten Weg, muss aber weiter forciert werden. Das eröffnet neue Wachstumschancen und macht unabhängiger von Krisen in einzelnen Regionen", bekräftigt Mitterlehner seine Strategie.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Pressesprecher
+43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002