FP-Krauss: Deutsch als Schulsprache – Gutachten bestätigt Rechtmäßigkeit

Deutschpflicht endlich an Wiens Schulen einführen

Wien (OTS) - Bezugnehmend auf die jüngsten Meldungen, wonach Deutschsprechen in den Schulpausen angeordnet werden kann, erneuert der Wiener FPÖ-Jugendsprecher LAbg. Maximilian Krauss die Forderung nach Deutsch als Schulsprache.

Natürlich sollen sich Kinder und Jugendliche miteinander unterhalten können. Das geht aber nur, wenn die Sprache auch einheitlich ist. In dem nun vorliegendem Gutachten heißt es: „Die endgültige Beurteilung komme im Einzelfall jedoch den Höchstgerichten - einschließlich dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu. Aus derzeitiger Sicht sei es daher eine politische Entscheidung, ob und in welcher konkreten Form ein Prinzip Schulsprache Deutsch“, angeordnet wird. Somit ist also klar, dass eine einfache Änderung der Schulordnung, Deutsch als Pausensprache einführen kann, meint Krauss und bekräftigt einmal mehr die FPÖ-Forderung „Deutsch als Pausensprache“, denn Deutsch muss im Schulalltag die Lebenssprache sein. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
01/4000-81635

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003