EANS-Adhoc: PALFINGER schließt 2015 mit neuen Rekorden bei Umsatz und Ergebnis ab

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Geschäftsberichte/Jahresgeschäftsbericht/Integrierter Geschäftsbericht 05.02.2016

  • Umsatz steigt um 15,7 Prozent auf 1.229,9 Mio EUR
  • EBIT wächst überproportional um 58,0 Prozent auf 104,4 Mio EUR
  • Konzernergebnis mit 64,4 Mio EUR um 68,7 Prozent gesteigert
  • Fortsetzung des Wachstumskurses angepeilt


__

|_________________|_____2013_____|_____2014_____|_____+/-______|_____2015______| |Umsatz in Mio EUR| 973,9**| 1.063,4| +15,7%| 1.229,9| |EBIT in Mio EUR | 69,0**| 66,1**| +58,0%| 104,4| |EBIT-Marge in % | 7,1**| 6,2**| -| 8,5| |Konzernergebnis | | | | | |in Mio EUR | 38,7**| 38,2**| +68,7%| 64,4| |Dividende in EUR | 0,41| 0,34| +67,6%| 0,57*| |Mitarbeiter**** | 6.490***| 8.030| +12,0%| 8.995|

* Davon 0,18 EUR bereits im Dezember 2015 als Zwischendividende ausbezahlt. Vorschlag an die Hauptversammlung erfolgt in Höhe von 0,39 EUR ** Werte wurden rückwirkend angepasst *** Rückwirkende Anpassung aufgrund von bereinigten falschen Systemgrenzen **** Mitarbeiter der konsolidierten Konzernunternehmen ohne Equity-Beteiligungen sowie ohne Leiharbeiter im Jahresdurchschnitt

Salzburg/Wien, am 5. Februar 2016

Ergebnisse Die Geschäftsentwicklung der PALFINGER Gruppe war im Jahr 2015 insgesamt von starkem Wachstum geprägt. Der Umsatz wurde um 15,7 Prozent ausgeweitet und stieg auf 1.229,9 Mio EUR nach 1.063,4 Mio EUR im Jahr 2014. Das stellt einen neuen Rekordwert dar. Das operative Ergebnis EBIT erhöhte sich überproportional um 58,0 Prozent, von 66,1 Mio EUR auf 104,4 Mio EUR. Auch dieser Wert ist ein neuer Rekord. Die EBIT-Marge stieg von 6,2 Prozent im Vorjahr auf 8,5 Prozent an. Das Konzernergebnis für 2015 liegt mit 64,4 Mio EUR um 68,7 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres.

Ausblick PALFINGER plant eine Fortsetzung des Wachstumskurses. Bis 2017 soll der Umsatz des Konzerns inklusive der Joint Ventures auf 1,8 Mrd EUR steigen. Dies soll durch organisches und anorganisches Wachstum erreicht werden.

Für das Jahr 2016 erwartet das Management anhaltend hohe Volatilität sowohl der konjunkturellen Entwicklungen sowie auf den Währungsmärkten. Auch plötzlich auftretende politische Spannungen werden nicht ausgeschlossen. Die Visibilität beträgt zu Jahresbeginn - wie im Vorjahr - zwischen zwei und vier Monaten, derzeit ist die Auftragslage gut. "Aus heutiger Sicht gibt es keine konkreten Anzeichen dafür, dass der Wachstumskurs der PALFINGER Gruppe nicht fortgesetzt werden könnte", stellt CEO Herbert Ortner fest.

Dividende Gemäß der langjährigen Dividendenpolitik von PALFINGER wird rund ein Drittel des Jahresüberschusses an die Aktionäre ausgeschüttet. Da per 21. Dezember 2015 bereits eine Ausschüttung einer Zwischendividende in der Höhe von 0,18 EUR je Aktie erfolgte, wird der Vorstand der Hauptversammlung eine Dividendenauszahlung von 0,39 EUR je Aktie vorschlagen. Die gesamte Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2015 beträgt somit - vorbehaltlich des Beschlusses der Hauptversammlung - 0,57 EUR je Aktie (2014: 0,34 EUR).

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Palfinger AG

Lamprechtshausener Bundesstraße 8 A-5020 Salzburg Telefon: 0662/2281-81101 FAX: 0662/2281-81070 Email: ir@palfinger.com WWW: www.palfinger.ag Branche: Maschinenbau ISIN: AT0000758305 Indizes: Prime Market Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Roither, PALFINGER AG
Konzernsprecher
Tel. +43 662 2281-81100
h.roither@palfinger.comText und entsprechendes Bildmaterial stehen auch im Newsroom unserer
Internetseite www.palfinger.ag zur Verfügung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001