SoHo: EU-weite Demonstrationen „gegen Islamisierung Europas“ sind eine Schande

Traschkowitsch/Menclik: Zivilcourage ist das beste Mittel gegen Rechts!

Wien (OTS/SK) - In 14 europäischen Ländern sollen morgen, Samstag, Demonstrationen diverser PEGIDA-Bewegungen unter dem Motto „Demonstrationen gegen die Islamisierung Europas“ stattfinden. Für uns ist es eine Schande, dass solche ‚Demonstrationen‘ europaweit unter dem Deckmantel der Demokratie organisiert werden“, so Peter Traschkowitsch, Bundesvorsitzender der Sozialdemokratischen LSBTI-Organisation SoHo und seine Stellvertreterin Michaela Menclik, heute, Freitag, gegenüber dem Pressedienst. ****

Dass die europaweiten Demonstrationen ausgerechnet jetzt stattfinden, sei kein Zufall, so Traschkowitsch: „Europa befindet sich angesichts der Flüchtlingsbewegungen gerade vor großen Herausforderungen. Für eine völlige Abschottung Europas zu demonstrieren, AsylwerberInnen zum Sündenbock für wirtschaftspolitische Krisen zu machen und dieses rassistische Weltbild auch noch öffentlich kundzutun, ist ein Skandal“, betont Menclik. „Diese rechten Gruppierungen wollen nur eins: Unsicherheit schüren, um ein fragwürdiges Menschenbild zu verbreiten und ihre Ideologien als demokratisch darzustellen. Zum Hass auf die Flüchtlinge kommt der Hass auf Minderheiten insgesamt, etwa auf homosexuelle Menschen“, so Traschkowitsch weiter.

„Diese Entwicklungen, die sich in nahezu allen EU-Ländern finden, sind erschreckend und zugleich besorgniserregend. Wir müssen unsere demokratischen Kräfte ebenfalls bündeln, um gegen diese Tendenzen aufzutreten. Zivilcourage ist das beste Mittel gegen Rechts!“, appellieren Traschkowitsch und Menclik. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001