Wien Neubau: Junger Erwachsener auf U-Bahngleisen von Zuggarnitur erfasst

Wien (OTS) - Zeugen verständigten am 02. Februar 2016 gegen 17:10 Uhr die Polizei, nachdem sie im Bereich der U6-Station Thaliastraße mehrere Personen bei einem Drogendeal beobachtet hatten. Als die Beamten eintrafen, rannten die mutmaßlichen Dealer sofort in alle Richtungen davon. Ein 18-Jähriger lief dabei auf die Gleise der U6-Trasse und wurde von einem herannahenden U-Bahnzug trotz eingeleiteter Notbremsung erfasst und schwer verletzt. Der junge Erwachsene setzte trotz seiner Verletzungen seine Flucht auf der Trasse für die entgegengesetzte Fahrrichtung fort, sodass auch dort ein U-Bahnzug eine Notbremsung einleiten musste. Erst danach begab sich der 18-Jährige selbständig auf den Bahnsteig der U6-Station Thaliastraße. Er wurde mit einem Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Gesichtsfraktur in ein Krankenhaus gebracht. Der U-Bahnverkehr musste kurzzeitig eingestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressesprecher Christoph PÖLZL
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001