Korun: Vermehrte Angriffe auf Asylwerber-Unterkünfte besorgniserregend

Versuchte Körperverletzung und Sachbeschädigung nicht auf leichte Schulter nehmen

Wien (OTS) - "Nun wird wieder ein Bölleranschlag und eine Sachbeschädigung an einer Asylwerber-Unterkunft in Österreich bekannt. Dass diese Gesetzesübertretung mit der aktuellen und leider oft menschenfeindlich geführten Flüchtlingsdebatte zu tun hat, liegt auf der Hand", kommentiert die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun, einen entsprechenden Vorfall in Vorarlberg am Montagabend.

"Diese besorgniserregenden Anschläge auf Menschen und den gesellschaftlichen Frieden sind von Behörden und Regierung ernstzunehmen. Versuchte Körperverletzung ist kein Kavaliersdelikt und muss entschieden bekämpft werden", betont Korun. Die Politik sei aber auch gefordert, klare Signale zu senden: "Gewaltakte gegen Menschen welcher Herkunft auch immer sind inakzeptabel und müssen verfolgt werden."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002