LR Gerhard Köfer fordert sofortige Einstellung der 350.000 Euro-Landesförderung für Geisterbus nach Laibach

Pro Fahrt nutzen weniger als fünf Personen das Bus-Angebot

Klagenfurt (OTS) - „Die Landesförderung für den von Anfang an gescheiterten Geisterbus zwischen Klagenfurt nach Laibach muss umgehend eingestellt werden.“ Mit diesen klaren Worten fordert Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer heute den sofortigen Förder-Stopp für dieses „Prestigeprojekt“ der rot-schwarz-grünen Koalition: „Dieses Projekt ist seit dem ersten Tag ein Flop und wird jährlich mit 350.000 Euro Kärntner Steuergeld subventioniert. Geld, das mittlerweile an allen Ecken und Enden in Kärnten fehlt und besser für den Ausbau bzw. die Sicherung des öffentlichen Verkehrs im Land verwendet werden oder der leidgeprüften Bevölkerung des Görtschitztals zugutekommen könnte.“

Dass durchschnittlich pro Fahrt weniger als fünf Personen dieses Bus-Angebot nutzen, wertet Köfer als klaren Beweis dafür, dass dieses Projekt überhaupt nicht angenommen wird: „Die Steuergeldvernichtung muss ein Ende haben. Es darf ab sofort zu keinen weiteren Subventionen durch das Land mehr kommen.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001