VP-Wieser: Mitarbeit von Familienmitgliedern in Betrieben rechtlich absichern und vereinfachen!

VP-Antrag fordert Rechtssicherheit für Familienbetriebe. Einstimmiger Beschluss im Kärntner Landtag.

Klagenfurt (OTS) - "Besonders in Gastronomie- und Tourismusbetrieben ist die kurzfristige Aushilfe durch Familienmitglieder oft unverzichtbar. Wir müssen für diese Betriebe Vereinfachungen schaffen, Hürden und Bürokratien abbauen und die Rechtsicherheit gewährleisten. Daher freut es mich, dass wir dazu einen einstimmigen Beschluss im Landtag fassen konnten!", so der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, LAbg. Franz Wieser, gestern im Kärntner Landtag. Nun müsse das Gesetz vom Nationalrat und vom Sozialministerium novelliert werden."Diese Änderungen im Sozialversicherungsrecht schaffen Rechtssicherheit. Besonders für klein - und mittelständische Betriebe wäre die gesetzliche Verankerung ein Sicherheitsfaktor.", so Wieser und führt weiter aus:
"Es gibt bereits Einigung darüber, dass Familienangehörige unter bestimmten Umständen auch ohne Anmeldung im Betrieb mitarbeiten dürfen. Das gilt es jetzt gesetzlich festzulegen. Letztlich ist es auch nicht logisch, dass z.B. ein pensioniertes Familienmitglied nicht seinen Kindern oder Enkelkindern im Betrieb unterstützend zur Hand gehen darf.", betont Wieser. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Club im Kärntner Landtag
+43 (0)463 513 592
office@oevpclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001