VP-Olischar: Wiener Landwirtschaft leistet unverzichtbaren Beitrag zur Nahversorgung

Zahl der Arbeitskräfte nahm in den letzten Jahren um 16,2 Prozent zu

Wien (OTS) - „Die Zahlen im Wiener Landwirtschaftsbericht zeigen deutlich auf, dass die Wiener Bauern in Wien eine Vorreiterrolle einnehmen und einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten“, betont die Landwirtschaftssprecherin des ÖVP-Klubs, LAbg. Elisabeth Olischar, in der heutigen Sitzung des Wiener Landtags. So liege etwa der Anteil der biologisch bewirtschafteten Agrarflächen nunmehr bei 25 Prozent und damit über dem österreichischen Durchschnitt, die Zahl der Arbeitskräfte nahm von 2010 bis 2013 um 16,2 Prozent zu.

Andere Zahlen gäben leider eher Grund zur Sorge. So sei die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in den letzten 2 Jahren um 3,2 Prozent zurückgegangen. Eine Entwicklung, die schon seit längerem zu beobachten sei. „Das zeigt, wie schwierig die Lage in der Landwirtschaft geworden ist. Die Landwirtschaft muss mehr in die Entwicklung der Stadt einbezogen werden und darf nicht links liegen gelassen werden. Die teils extremen Witterungsbedingungen der letzten Jahre und die hohen Düngemittelpreise sind nur zwei von vielen Faktoren, die zu Ertrags-, Produktions- und Einkommensbußen in der Wiener Landwirtschaft führen“, erläutert Olischar. Gerade unter dem Gesichtspunkt der weiteren Biologisierung erfordern die erschwerten Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft eine Unterstützung dieses Erwerbszweiges.

„Daher ist es besonders wichtig, dass die Stadt Wien auf die Landwirtschaftstreibenden, die einen großen Beitrag als Nahversorger und auch Arbeitsgeber leisten, eingeht, die nötigen Rahmenbedingungen schafft und gezielte Förderungen sicherstellt“, betont Olischar abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003