Europäische Plattform für Investitionsberatung: aws unterzeichnet Memorandum of Understanding mit Europäischer Investitionsbank

aws und Europäische Investitionsbank fixieren Zusammenarbeit bei nationaler Umsetzung der Europäischen Plattform für Investitionsberatung im Rahmen der EU-Investitionsoffensive

Wien (OTS) - Die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) haben heute in Wien ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Diese Einigung, die im Rahmen einer Veranstaltung der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich zur EU-Investitionsoffensive unterschrieben wurde, ermöglicht es der aws zukünftig als ein nationaler „Entry Point“ der Europäischen Plattform für Investitionsberatung (EIAH) zu agieren.

Die Europäische Plattform für Investitionsberatung ist neben dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) eine wesentliche Säule des Investitionsplanes für Europa. Die Bündelung des Know-hows europäischer und nationaler Institutionen hilft, die Zugangsmöglichkeiten und Beratungsleistungen für Investoren zu europäischen Investitionsprojekten deutlich zu verbessern. „Durch ihre langjährige Erfahrung in der Umsetzung gemeinsamer europäischer Initiativen ist die aws der ideale Partner, um als nationale Anlaufstelle für das EIAH zu agieren“, sagte Wilhelm Molterer, Geschäftsführender Direktor des EFSI, bei der Unterzeichnung der Vereinbarung in Wien.

aws als etablierter Partner europäischer Initiativen

Hauptzweck des EIAH ist es, Investoren und Projektträgern Beratung zur Projektfindung, -entwicklung und -vorbereitung zu bieten. Die Beratungsplattform wird ihre Dienste sowohl auf lokaler als auch auf EU-Ebene anbieten. Dabei stützt sie sich auf Sachkenntnis und vorhandene Beratungsdienste der EIB und der Europäischen Kommission – wie zum Beispiel die Beratungsdienste der Fi-Compass oder JASPERS. Zudem wird das EIAH insbesondere auf die Sachkenntnis der nationalen Förderbanken zurückgreifen.

„Das EIAH ist zentraler Baustein bei der Umsetzung der EU-Investitionsoffensive. Durch die enge Abstimmung zwischen der Europäischen Investitionsbank und den Förderbanken der Mitgliedsstaaten werden Finanzierungsinstrumente flexibilisiert und das Know-how der Förderstellen effektiv gebündelt. Die Angebotspalette für Österreichs Investoren und Unternehmen wird damit noch breiter“, verdeutlicht Staatssekretär Harald Mahrer die Bedeutung der Initiative.

„Dank der Unterstützung durch europäische Mittel können wir zukünftig unsere Förderinstrumente und Finanzierungsinstrumente noch attraktiver gestalten. Die geplante Zusammenführung von beratenden und technischen Leistungen in der Europäischen Plattform für Investitionsberatung bietet auch für uns als nationale Förderbank ganz neue Möglichkeiten der Kooperation mit europäischen Stellen“, zeigen sich auch Bernhard Sagmeister und Edeltraud Stiftinger, Geschäftsführer der aws, erfreut.

Weitere Informationen zum Europäischen Investitionsplan und dem EIAH finden sie unter folgenden Links:
http://ec.europa.eu/priorities/jobs-growth-and-investment/investment-plan_de
http://www.eib.org/eiah/

Über die Austria Wirtschaftsservice GmbH:

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsengünstigen Krediten, Garantien, Zuschüsse sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.

Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/7495

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Mag. Matthias Bischof
+43 1 501 75 - 375
m.bischof@awsg.at
www.awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001