VP-Währing: Bürgerbeteiligung – ein Fremdwort für die Währinger Grünen

Grüne setzen mit Parkraumbewirtschaftung in Währing auf undifferenziertes und konzeptloses Abkassieren von Bürgern und Unternehmen

Wien (OTS) - "Die Bürgerbeteiligung wird von den Grünen mit Füßen getreten. Eine zweimalige Ablehnung der Parkraumbewirtschaftung in Währing durch die Währinger Bürger und wütende Proteste vor dem Amtshaus während der Sitzungen der Bezirksvertretung interessieren die Währinger Grünen nicht im Geringsten. Die Aufforderung der Währinger ÖVP an die Grünen die Bürger miteinzubeziehen wurde vom Grünen Bezirksvorsteher-Stellvertreter mit den Worten "man wolle nicht wieder eine Bürgerbefragung über sich ergehen lassen" abgetan!", so Bezirksvorsteher-Stellvertreter Mag. Johannes Schreiber angesichts der gestrigen Beschlussfassung zum Thema Parkraumbewirtschaftung und weiter: "Die Grünen halten an dem mehr als 20 Jahre alten, völlig überholten Konzept der flächendecken Kurzparkzone fest und setzen weiterhin auf undifferenziertes und konzeptloses Abkassieren von Bürgern und Unternehmen."

Ankündigungen und Wahlkampfinformationen der Währinger Grünen war zu entnehmen, dass Parkraum in Währing umgehend und umfassend reduziert werden soll. Das würde eine weitere Verschärfung des Platzmangels in den überparkten Teilen Währings bedeuten. Im rot-grünen Regierungsabkommen ist fixiert, dass gleichzeitig mit der Einführung des „Parkpickerls“ ein Rückbau des Parkraumes erfolgt! „Wir sehen bei uns im 18. Bezirk mit der Einführung des Parkpickerls auch der gleichzeitigen Parkraumvernichtung durch die Grünen entgegen, wie es ja auch schon in anderen Bezirken von diesen vorgezeigt wurde“, erklärt ÖVP-Bezirksrat Mag. Michael Richter. Der Antrag der ÖVP Währing auf Erhalt des Parkraumes wurde mit den Stimmen von Rot-Grün abgelehnt. Die Grünen zeigen sehr schnell ihr wahres Gesicht, es geht diesen keineswegs darum für Währing die Parkplatzmisere zu entschärfen sondern Parkplätze zu vernichten und Autofahren unmöglich zu machen. „Wer geglaubt hat, dass sich mit dem Parkpickerl nun die Situation verbessern wird, wird bald eines besseren belehrt werden, wenn umfassend Parkplätze reduziert werden“, zeigt sich die Währinger ÖVP besonders enttäuscht auch von der Währinger SPÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Währing

Bezirksvorsteher-Stellvertreter Mag. Johannes Schreiber
0699 1030 1060
johannes.schreiber@koller-schreiber.at

Bezirksrat Mag. Michael Richter
069910595104
richter@waehringmiteinander.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001