Erinnerung: GPA-djp-Pressekonferenz: Mehr Transparenz bei All-in-Verträgen

Von der GPA-djp entwickelter All-in-Rechner geht online

Wien (OTS) - Ein wichtiger Erfolg im Kampf der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) für mehr Transparenz und Fairness bei All-in-Verträgen ist eine mit Jahresbeginn 2016 in Kraft getretene Gesetzesänderung: Bei neuen All-in-Verträgen muss nicht nur das gesamte All-in-Gehalt angegeben werden, auch das Grundgehalt muss ziffernmäßig ausgewiesen sein, um über die Normalarbeitszeit hinausgehende Pauschalabgeltungen für alle anderen Mehrleistungen sichtbar zu machen.

Um Beschäftigten, die schon länger mit All-in-Verträgen arbeiten, diese wichtigen Parameter transparent zu machen, hat die GPA-djp einen All-in-Rechner entwickelt, der in einer Pressekonferenz präsentiert wird. Dazu laden wir die VertreterInnen der Medien herzlich ein.

Ihre GesprächspartnerInnen:

+ Wolfgang Katzian, Vorsitzender GPA-djp
+ Mag.a Andrea Komar, Leiterin der Rechtsabteilung der GPA-djp
+ Günther Gallistl, Vorsitzender des Angestelltenbetriebsrats, DPx Fine Chemicals Austria

wo:
GPA-djp
Alfred Dallinger Platz 1, 1030 Wien
Sitzungsraum 3.K4 (3. Obergeschoß)

wann:
Montag, 1. Februar 2016, 10.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Litsa Kalaitzis
Gewerkschaft der Privatangestellten,
Druck, Journalismus, Papier
Tel.: 05 0301-21553
Mobil.: +43 676 817 111 553
Email: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
Internet: www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001