B100-Drautalstraße - LR Gerhard Köfer begrüßt Finanzierungsbeschluss des Landtages

LAbg. Prasch kritisiert Grüne scharf

Klagenfurt (OTS) - Nach jahrelangem Stillstand ist es Team Kärnten-Landesrat und Straßenbaureferent Gerhard Köfer gelungen, den Ausbau der B100-Drautalstraße zu fixieren und sich mit den Gemeinden auf eine Trassenführung zu einigen: „Acht Millionen Euro stehen aktuell für die B100 zur Verfügung, damit kann nur ein Teil der Strecke ausgebaut werden. In einem weiteren Schritt ist es mein Ziel, zwischen 50 und 60 Millionen Euro zu investieren und damit wesentliche Sicherheitsverbesserungen zu erreichen.“ Laut Köfer müsse diese Summe im Zuge der Finanzausgleichsverhandlungen mit dem Bund sichergestellt werden: „Es ist als absolut positiv zu bewerten, dass sich der Landtag heute mit großer Mehrheit für dieses Finanzierungsmodell und zusätzliche Infrastrukturmittel ausgesprochen hat. Jetzt erfordert es größte politische Geschlossenheit, um dieses wichtige Projekt zu realisieren: Es geht um die Überlebensfähigkeit einer gesamten Region und ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit.“

Geharnischte Kritik am Abstimmungsverhalten der Grünen, die als einzige Landtagspartei gegen die Finanzierung und das Vorhaben stimmte, äußert Team Kärnten IG-Obmann Hartmut Prasch: „Ich werte das Stimmverhalten der Grünen als klaren Angriff auf ganz Oberkärnten. Die B100 ist die Lebensader einer strukturschwachen Region. Der Ausbau sorgt für regionale Wertschöpfung und wichtige Impulse. Das Drautal hat sich eine reale Zukunftschance verdient – der Ausbau der Straße ist ein wesentliches Fundament dafür.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001