trend-Umfrage: Alexander Van der Bellen gilt als Kandidat mit der größten Wirtschaftskompetenz

Hofburg-Kandidaten Andreas Khol (ÖVP) und Rudolf Hundstorfer (SPÖ) schneiden bei älteren Österreichern besonders gut ab

Wien (OTS) - Die Wirtschaftskompetenz der Grünen wird laut einer aktuellen Umfrage des Linzer Market-Instituts so schlecht wie noch nie beurteilt – doch ihrem Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl, Alexander Van der Bellen, wird unter den Hofburg-Anwärtern das größte ökonomische Knowhow attestiert. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin „trend“ in seiner am Freitag erscheinenden aktuellen Ausgabe. Demnach meinen 31 Prozent der Befragten, dass der frühere Ökonomieprofessor Van der Bellen eine sehr hohe bzw. hohe Wirtschaftskompetenz hat. Von Khol und Hundstorfer sagen das 28 bzw. 27 Prozent. Von den im Parlament vertretenen Parteien hingegen schneidet die ÖVP mit 55 Prozent mit Abstand am besten ab, gefolgt von der SPÖ mit 31 Prozent. Die Grünen liegen mit 11 Prozent gerade noch vor dem Schlusslicht Team Stronach (9 Prozent). Insbesondere jüngere Österreicher schätzen Van der Bellen und die unabhängige Kandidatin Irmgard Griss in Sachen Wirtschaftsprofil höher ein als die Kandidaten der Regierungsparteien. Bei älteren Wählern ist es genau umgekehrt.

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion trend
Tel: 01/53470-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0003