Grüne/Lesjak/Schautzer: Offenheit ist der Schlüssel zur Integration

Maßnahmen für erfolgreiche Integration müssen forciert werden

Klagenfurt (OTS) - „Wirtschaft, Tourismus und die ausgezeichneten Beziehungen zu unseren Nachbarn sollen nicht der rechten Panikmache geopfert werden“, äußert sich LAbg. Schautzer zu den Forderungen, die Kärntner Südgrenze zu schließen. „Diejenigen, die Schutz vor Krieg und Leid in unserem Land suchen, werden unsere Gastfreundschaft zu schätzen wissen und werden sich mit unserer Hilfe integrieren können“, ist die Klubobfrau der Grünen im Kärntner Landtag, Barbara Lesjak überzeugt und stellt klar: „Diese Menschen brauchen und verdienen unsere Hilfe und unseren Schutz. Wir haben allerdings Gesetze und Regeln, die zu respektieren sind und die sich zum Teil von jenen ihres Heimatlandes unterscheiden. Menschenrechte und die Gleichberechtigung von Mann und Frau, ein zentraler Bestandteil unserer Kultur, sind nicht nur zu akzeptieren, sondern auch zu leben.“

LAbg. Schautzer fügt hinzu: „Für diesen Integrationsprozess muss Geld in die Hand genommen werden. Eine Isolierung in Großquartieren und der Ausschluss der Bevölkerung stehen im extremen Gegensatz zu dem, was eine erfolgreiche Integration und ein respektvolles Miteinander ausmachen. All diejenigen, die dagegen sind, Geld für Integrationsmaßnahmen bereitzustellen, möchte ich fragen, ob sie sich unbedingt Radikalisierung und Parallelgesellschaften wünschen?“

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
0463/577 57 152
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001