Wiener Ärzteball heuer im Zeichen der „Belle Époque“

Tanzen wie zu Sigmund Freuds Zeiten

Wien (OTS) - Wie in den letzten Jahren sind auch beim diesjährigen Wiener Ärzteball bereits drei Tage vor dem Ball die Tische in den meisten Ballsälen ausverkauft. Lediglich Restsitze in einzelnen Sälen sowie Eintrittskarten stehen noch zur Verfügung. Die traditionsreiche Veranstaltung, bei der die Wiener Ärztinnen und Ärzte mit nationaler und internationaler Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Industrie und Kultur zusammenkommen, findet am Samstag, dem 30. Jänner 2016, zum 66. Mal in der Wiener Hofburg statt. ****

Der Wiener Ärzteball gilt mit seinen knapp 4000 Besuchern seit Jahren als Fixstern der Wiener Traditionsbälle. Die Wiener Ärztinnen und Ärzte rufen heuer die „Belle Époque“ aus und tanzen wie zu Sigmund Freuds Zeiten. Anlässlich des 160. Geburtstags des Begründers der Psychoanalyse wurde dieser zum „ideellen Schirmherren“ des 66. Wiener Ärzteballs erkoren. Höhepunkt ist neben der vom Wiener Ballett Theater Mastaire geleiteten Eröffnung die Mitternachtseinlage, in deren Rahmen den Gästen heuer eine aufregende Burlesque-Show mit Sängern und Tänzern der Vereinigten Bühnen Wien geboten wird, sowie die Publikumsquadrille im Festsaal um 3.00 Uhr früh.

Insgesamt spielen während des Balls elf Kapellen und Combos auf.

Bereits zum vierten Mal gibt es ein Casino, wobei der Reinerlös dieses Jahr dem Verein „JoJo - Kindheit im Schatten“ zugutekommt, der sich für Kinder psychisch erkrankter Eltern und ihre Familien einsetzt. (ec)

(S E R V I C E - 66. Wiener Ärzteball am 30. Jänner 2016 in der Wiener Hofburg. Kleidung: bodenlanges Abendkleid, schwarzer Frack mit Dekoration, schwarzer Smoking, Gala-Uniform. Preise: Damen-, Herrenkarte 120 Euro, Studentenkarte 50 Euro. Ballbüro in der Ärztekammer für Wien: 1010 Wien, Weihburggasse 10-12, geöffnet noch bis 29. Jänner 2016, Donnerstag von 11.00 bis 20.00 Uhr, Freitag von 10.00 bis 17.00 Uhr, Tel.: +43 1 515 01-1234 DW, E-Mail:
aerzteball@aekwien.at, Internet: www.aerzteball.at.)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Wien
Dr. Hans-Peter Petutschnig
(++43-1) 51501/1223, 0664/1014222, F:51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001