AVISO: Präsentation der explorativen Studie "Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Österreich" am 3. Februar

Befragung junger Flüchtlinge, durchgeführt von IFES im Auftrag der Bundesjugendvertretung

Wien (OTS) - Präsentation der explorativen Studie "Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Österreich"
Mittwoch, 3. Februar 2016, 10 Uhr
Café Halle, Museumsquartier
Um Anmeldung bis 1. Februar wird gebeten: julia.preinerstorfer@bjv.at

Das Forschungsinstitut IFES hat im Winter 2015 im Auftrag der Bundesjugendvertretung mit Unterstützung von zahlreichen Mitgliedsorganisationen und PartnerInnen eine explorative Studie über unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Österreich durchgeführt. Dabei wurden junge Flüchtlinge zu verschiedenen Themenbereiche wie Wohnen, Ausbildung, Beruf und Zukunftsperspektiven befragt.

Die ersten Ergebnisse des Forschungsberichtes werden am 3. Februar bei einem Pressegespräch vorgestellt.

Am Podium:
Laura Schoch, Vorsitzende der Bundesjugendvertretung
Martina Tiwald, im Vorstand der Bundesjugendvertretung
Eva Zeglovits, IFES
Naved Parwani, junger Flüchtling aus Afghanistan

Diese Studie wurde von der Bundesjugendvertretung mit Unterstützung von Aktion kritischer SchülerInnen, Alpenvereinsjugend, Blasmusikjugend, Bundesschülervertretung, Österreichische Jugendinfos, Eurodesk, Europäische Jugendkarte, Evangelische Jugend, Jugendrotkreuz, Junge Europäische Föderalisten, Junge Volkspartei, Kinderfreunde, Kolpingjugend, Muslimische Jugend, Naturfreundejugend, Netzwerk Kinderrechte, Österreichische Hochschüler_innenschaft, Österreichische Jungarbeiterbewegung, Pfadfinder und Pfadfinderinnen, Schülerunion, Sozialistische Jugend in Auftrag gegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Julia Preinerstorfer
Öffentlichkeitsarbeit
01 214 44 99 -15 // 0676 880 11 1048
julia.preinerstorfer@bjv.at
www.bjv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001