FSG-Köpf: Gute Lehrausbildung statt Imagepolitur

Bessere Qualität muss auch mit mehr angebotenen Lehrstellen einhergehen

Wien (OTS) - "Es muss vor allem auf der Seite der Wirtschaft einiges getan werden, damit wieder mehr Jugendliche eine Lehrausbildung machen. Sich auf das Niveau der BewerberInnen auszureden, wird an der Situation nichts ändern", reagiert die Vorsitzende der FSG-(Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen)-Jugend Wien, Carina Köpf auf eine Analyse der Wiener Wirtschaftskammer, wonach rund 2.000 Lehrstellen im Vorjahr nicht besetzt wurden. Viele Befragten hätten das Bildungsniveau der BewerberInnen kritisiert.++++

"Viele Jugendliche wollen eine Lehrausbildung machen, sie entscheiden sich aber oft dagegen, weil die Lehrstellen nicht attraktiv genug sind", sagt Köpf. Hingegen bekommen Firmen, die gut ausbilden und attraktive Angebote für Jugendliche haben, viele Bewerbungen und können sich ihre Lehrlinge aussuchen. "Gute Ausbildungen machen eine Imagepolitur der Lehre hinfällig."

Bessere Qualität sollte aber mit mehr angebotenen Lehrstellen einhergehen. "Die betriebliche Ausbildung und somit die Anzahl der Lehrstellenplätze nimmt trotz massiver Förderung ab. Hier müssen Akzente gesetzt werden, um einen Ausbau der Anzahl der Lehrplätze zu sichern und die Qualität in der Ausbildung zu heben und ständig zu modernisieren. Hier sind die Betriebe gefordert ihre sozialpolitische Verantwortung wahrzunehmen, um einen Fachkräftemangel präventiv vorzusorgen, indem sie ausbilden statt ausbeuten", fordert die Vorsitzende der FSG-Jugend Wien.

Köpf fordert die Schaffung eines echten Wiener Berufsausbildungsfonds zusätzlich zum Insolvenz-Entgeltfonds, worin alle Wiener Betriebe einen finanziellen Beitrag leisten, die theoretisch Lehrlinge ausbilden könnten, um eine nachhaltige Schaffung und Erhaltung von Lehrstellen und deren Qualität zu sichern.

Rückfragen & Kontakt:

FSG Wien
Tel. 01/53444 39504
www.fsgwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0002