FP-Guggenbichler lehnt rot-grüne Parkpickerl-Abzockpläne für Währing ab

FPÖ-Antrag gegen Inkassoaktion morgen in der Bezirksvertretung

Wien (OTS) - "Nachdem die grüne Bezirksvorsteherin Nossek trotz zweimaliger Ablehnung des kostenpflichtigen Parkpickerls durch die Bezirksbevölkerung den Startschuss für die brutale Inkassoaktion gemeinsam mit SPÖ und NEOS morgen in der Bezirksvertretung des 18. Bezirks geben will, wird die FPÖ einen weiteren Vorstoß für ein kostenloses Parkpickerl in ganz Wien machen", kündigt der Währinger FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Udo Guggenbichler folgenden Resolutionsantrantrag an:

Die Bezirksvertretung Währing spricht sich für eine wienweite Volksbefragung aller in Wien hauptwohnsitzgemeldeten Autobesitzer mit der Frage aus, ob ein kostenfreies Parkraumbewirtschaftungsmodell, mit einer einmaligen Bearbeitungsgebühr von 25 Euro in allen Wiener Gemeindebezirken eingeführt werden soll, oder dieses nicht erwünscht ist. "Wir werden sehen, welche Parteien nur abkassieren wollen und wer für Verkehrsentlastung ohne Raubzug durch die Taschen der Währinger Bevölkerung eintritt", meint Guggenbichler. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006