Bezirksmuseum 15: Einladung zur Finissage am Freitag

Wien (OTS/RK) - Zwei gut besuchte Ausstellungen im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4, Ecke Gasgasse) gehen zu Ende: Die Schau „Klingendes Rudolfsheim-Fünfhaus - Menschen & Orte“ sowie die Schau „Schüler Danzer. Eine Spurensuche in Rudolfsheim-Fünfhaus“ sind nur mehr am Freitag, 29. Jänner, im Zeitraum von 15.30 bis 17.30 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt zur Finissage ist frei. Die auf ehrenamtlicher Basis agierende Museumsleiterin, Brigitte Neichl, begrüßt die Gäste und rundet die Ausstellungen mit Zahlen, Fakten und Anekdoten ab. „Kaffee und Kuchen gibt’s auch dazu“, verspricht die auskunftsfreudige Bezirkshistorikerin. Information: Telefon 0664/249 54 17.

In der Dokumentation „Klingendes Rudolfsheim-Fünfhaus“ wird unter anderem an den Unterhalter Heinz Conrads, an Sakralmusik und Orgeln sowie an „Schwenders Colosseum“ im 15. Bezirk erinnert. Vom Wirken vieler Komponisten und Musikanten aus Rudolfsheim-Fünfhaus bis zu den Auftritten von „Stars & Sternchen“ in der Wiener Stadthalle und der Erstaufführung vom „Lied der Arbeit“ erstreckt sich der aufschlussreiche Rückblick. Das charmante Fräulein „Rosina“ (eine Schaufensterpupe) trägt ein Ballkleid. Bildmaterial und Texte sowie verschiedenste Exponate, von der Zither bis zur „Knöpferlharmonika“, vermitteln einen Eindruck von mannigfaltigen Wohlklängen im 15. Bezirk anno dazumal.

Die Ausstellung „Schüler Danzer“ beleuchtet die Jugendzeit und die musikalischen Anfänge des Wiener Tonkünstlers Georg Danzer (1946 – 2007). Danzer ging im 15. Bezirk zur Schule und war in seiner Freizeit oft im „Grätzl“ nächst Meidling, Mariahilf und Margareten unterwegs. Alte Fotoaufnahmen und Reminiszenzen von Schulkollegen sind genauso zu sehen wie eine Eintrittskarte in ein mittlerweile geschlossenes Kino und eine Plattenhülle. Der Sänger, Musiker und Komponist Georg Danzer wurde mit Liedergut wie „Der Tschik“, Jö schau“ und „Hupf‘ in Gatsch“ bekannt und war nach Jahren als beliebter Solo-Künstler auch als Mitglied des Ensembles „Austria 3“ erfolgreich. Kontaktaufnahme mit der Museumsleitung per E-Mail:
bm1150@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002