PRESSEKONFERENZ „iENERGY 2.0“:

Wie eine smarte Modellregion im E-Auto einmal um die Welt fährt und bis zu 50 Prozent Energie in Gebäuden spart ...

Wien (OTS) - Das Smart City Projekt „iENERGY 2.0“ spricht mit deutlichen Zahlen von einer äußerst erfolgreichen Umsetzung: Innerhalb von 5 Jahren konnten auf den Straßen der Modellregion Weiz-Gleisdorf nicht nur 42.000 Kilometer elektrisch zurückgelegt werden – das ist eine Weltumrundung – sondern es wurden damit auch 44 Tonnen CO2 eingespart. Bei einzelnen Gebäuden konnte der Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent reduziert werden.
Gerne stellen wir Ihnen das Projekt erweitert vor.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Theresia Vogel (Geschäftsführerin Klima- und Energiefonds)
  • Christian Purrer (Vorstandsvorsitzender Energie Steiermark)
  • Christoph Stark (Bürgermeister Gleisdorf, Obmannstv. Energieregion Weiz-Gleisdorf)
  • Erwin Eggenreich (Bürgermeister Weiz, Obmann Energieregion Weiz-Gleisdorf)

Moderation: Iris Absenger-Helmli (Geschäftsführerin Energieregion Weiz-Gleisdorf)

Für Rückfragen stehen Ihnen gern zur Verfügung:

IRIS ABSENGER-HELMLI

Geschäftsführerin Energieregion Weiz-Gleisdorf

A-8160 Weiz | Franz-Pichler-Straße 32
M: +43 (664) 55 25 55 1 | F: +43 (3172) 603 - 4069

Iris.absenger-helmli@energieregion.at| www.energieregion.at

PRESSEKONFERENZ „iENERGY 2.0“

Datum: 04.02.2016, 10:00 Uhr

Ort: Service-Center der Stadtgemeinde Gleisdorf
Rathausplatz 3 , 8200 Gleisdorf, Österreich

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.apa-fotoservice.at und www.picturedesk.com.

Rückfragen & Kontakt:

Klima- und Energiefonds
Mag. Katja Hoyer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 5850390-23
katja.hoyer@klimafonds.gv.at
www.klimafonds.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KEF0001