Einladung zur Pressekonferenz: Der GLOBAL 2000 Kosmetik-Check 2016

Wien (OTS) - Im vergangenen Jahrzehnt hat sich der wissenschaftliche Kenntnisstand über die vielfältigen Gesundheitsrisiken durch hormonell wirksame Chemikalien in Alltagsprodukten rasant verdichtet. Gleichzeitig ist die EU-Kommission bei der Regulierung dieser Stoffe säumig und blieb die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung der EU-Kosmetikverordnung auf hormonschädigende Inhaltsstoffe schuldig. Auf der Strecke bleiben die KonsumentInnen, die sich über Körperpflegeprodukte weiterhin diesen besorgniserregenden Chemikalien aussetzen.

Vor diesem Hintergrund informieren GLOBAL 2000 und die "ÄrztInnen für eine gesunde Umwelt" im Rahmen einer Pressekonferenz über:

1.) die aktuellen Testergebnisse des zweiten GLOBAL 2000-Kosmetik-Checks, in welchem über 600 am österreichischen Markt befindliche Zahnpasten, Bodylotions und Aftershaves auf das Vorhandensein hormonell wirksamer Inhaltsstoffe überprüft wurden,

2.) den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zu den Gesundheitsrisiken für den Menschen durch hormonell wirksame Chemikalien,

3.) die aktuelle europäische Gesetzeslage und die Fristversäumnis der EU-Kommission bei der Regulierung hormonell wirksamer Chemikalien in Kosmetikprodukten,

4.) konkrete Handlungsoptionen der Republik Österreich für den Schutz der KonsumentInnen vor hormonell wirksamen Chemikalien in Kosmetikprodukten einzutreten

Wir möchten Sie sehr herzlich einladen und freuen uns auf Ihr Kommen.

Freitag, 29. Jänner 2016 10:00 Uhr
Café Landtmann, Universitätsring 4, 1010 WIEN

Am Podium begrüßen sie:
DI Dr. Helmut Burtscher, Umwelt-Chemiker GLOBAL 2000
Assoz. Prof. DI Dr. Hans-Peter Hutter, ÄrztInnen für eine gesunde Umwelt
Michael Lachsteiner, Pressesprecher GLOBAL 2000

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
GLOBAL 2000 Pressesprecher Michael Lachsteiner
+43 699 14 2000 20 , michael.lachsteiner@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001