Richtiger Skitransport: sicher in die Semesterferien

Die Vorfreude ist groß. Die Semesterferien stehen in ganz Österreich vor der Tür. Der ARBÖ informiert über alle Möglichkeiten des Ski- und Snowboard-Transportes.

Wien (OTS) - Die Schneelage ist bestens. Die Skipisten sind perfekt präpariert und die Urlaubsorte sind für die Semesterferien gerüstet. Die Anreise zum wohlverdienten Skiurlaub erfolgt meistens mit dem eigenen Auto. Um angenehm und sicher ans Ziel zu gelangen sollten bereits im Vorfeld einige wichtige Punkte zum richtigen Skitransport beachtet werden. Der ARBÖ gibt dazu wichtige Tipps.

Ski- und Snowboards gehören grundsätzlich auf das Dach. Im Innenraum sollten diese nur dann transportiert werden, wenn auch eine entsprechende Durchreiche vorhanden ist. Vorsicht ist beim Transport im Innenraum geboten: „Die messerscharfen Kanten der Sportgeräte können bei einem Unfall zu lebensgefährlichen Geschoßen werden“, so ARBÖ Sprecher Sebastian Obrecht. „Dabei besteht bei einer Notbremsung zusätzlich große Verletzungsgefahr für sämtliche Insassen“ so der ARBÖ weiter. Auch gesetzlich kann es zu Problemen führen. Bei unsachgemäßem Transport winkt nicht nur eine Vormerkung im Punktesystem, zudem sieht das Gesetz eine Geldstrafe von bis zu 5.000 Euro vor.

„Es ist kein verlorenes Geld, wenn in ein professionelles Trägersystem investiert wird“ rät der ARBÖ. Bei neuen Fahrzeugmodellen ist meist eine Vorkehrung für die Montage des Grundträgers vorgesehen. Lediglich bei Fahrzeugen die keine Montagemöglichkeit in Form von Halterungen oder einer Dachreling haben, wird der Grundträger entweder an der Regenrinne oder mit Klemmen im Türrahmen montiert. Grundsätzlich gilt: Finger weg von selbstentworfenen Befestigungen. Hierzu wird im Fachhandel professionell beraten.

Dachbox oder Skiträger ist nun oft die Frage. Der ARBÖ hat einige Fakten zusammen gestellt, um sich besser zurecht zu finden:

Dachbox

Vorteile der Dachbox 

  • wesentlich mehr Platz für Gepäck, dadurch mehr Platz für Mitreisende
  • Ski oder Snowboards gut und sicher transportierbar
  • die Ladung ist sicher und gut geschützt

Nachteile der Dachbox

  • höhere Anschaffungskosten
  • höherer Treibstoffverbrauch

Skiträger

Vorteile von Skiträgern

  • einfach zu montieren
  • können platzsparend aufbewahrt werden
  • Anbringung auf Grundträgern oder via Magnetsystem

Nachteile von Skiträgern

  • kein zusätzlicher Stauraum für Gepäck
  • höherer Treibstoffverbrauch

Es empfiehlt sich, professionelle Beratung für das richtige Trägersystem einzuholen. Nicht jeder Dachträger ist für jedes Fahrzeug geeignet. Wichtig ist auch zu beachten, dass jedes Trägersystem die Fahrzeughöhe massiv beeinflusst und dadurch kann es möglicherweise zum Beispiel bei Einfahrten (Garage) zu Problemen kommen. Auch wer den Autoreisezug als Verkehrsmittel wählt, sollte sich vorab unbedingt über die Transportbestimmungen informieren.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presseabteilung
Sebastian Obrecht
Tel.: +43 1 891 21 Dw. 257
Mobil: +43 664 60 123 244
Email: sebastian.obrecht@arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001