Wiener Ball der Wissenschaften: Kartenverkauf im Finale

Vizekanzler Mitterlehner zu Gast bei Bürgermeister Häupl • Zusätzliches Kartenkontingent fast weg • Aufbau von Zeitsprung-Disko und Insekten-Snackbuffet im Plan

Wien (OTS) - Sechs Tage vor dem Wiener Ball der Wissenschaften am Samstag, den 30. Jänner, im Wiener Rathaus, gibt Ballorganisator Oliver Lehmann eine positive Prognose ab: „Der Ball ist aller Voraussicht erneut ausverkauft – und das trotz eines erweiterten Angebots. Das letzte Restkartenkontingent dürfte in diesen Tagen erschöpft sein. Insgesamt erwarten wir rund 3000 Gäste.“ Der Verkauf der Studierendenkarten musste bereits letzte Woche eingestellt werden.

Lehmann: „Wegen des großen Verkaufserfolgs wird es keine Abendkassa geben. Im Rathaus können nur Karten abgeholt werden, die bereits bezahlt wurden.“ Lehmann rät: „Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir die bereits bestellten und bezahlten Karten täglich bis Freitag, den 29. Jänner, im Ballbüro abzuholen (Grünangergasse 4, 1010 Wien, U1/U3 Stephansplatz 14.30-18.00 Uhr).

Auf dem Ball selbst werden Nobelpreisträger Eric Kandel sowie Vizekanzler und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner Gast von Bürgermeister Michael Häupl und Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny sein. Weiters angesagt haben sich praktisch alle RektorInnen der Wiener Universitäten, Privatuniversitäten und Fachhochschulen, die Präsidenten von ÖAW, IST Austria und IIASA sowie die neugewählte Vorsitzende der Universitätenkonferenz. Stargast Eric Jarosinksi (@NeinQuarterly) ist bereits in Wien und bereitet seinen Vortrag am 28. Jänner an der Universität Wien vor (18.30 Uhr, Sky Lounge, Oscar Morgenstern Platz 1, 1090 Wien; Anmeldung:
ball@wissenschaftsball.at).

Der Aufbau der Programm-Highlights verläuft nach Plan: Zu den Höhepunkten des Programms neben den Klassikern wie Eröffnungspolonaise und Mitternachtsquadrille zählen eine Mischung aus umjubelten Vorjahreserfolgen (z.B. fleischfressende Pflanzen als Tischschmuck) und neuen Ideen wie dem Zeitsprung-Clubbing vom 21. ins 13. Jahrhundert, den Smoking- und Frack-Maschen aus dem 3D-Drucker und den Insekten als Ballsnacks. Eine Übersicht findet sich unter www.wissenschaftsball.at/ball/programm/

Restkarten: www.wissenschaftsball.at/tickets/

Rückfragen & Kontakt:

Oliver Lehmann
Ballorganisator
Tel: +43 676 40 12 562
E-Mail: lehmann@wissenschaftsball.at
Homepage: www.wissenschaftsball.at
Facebook: www.facebook.com/WienBallWiss

Mag. Daniel Benyes
Mediensprecher des Stadtrates für Kultur, Wissenschaft
und Sport
Tel: +43 1 4000 81192
Email: daniel.benyes@wien.gv.at
Homepage: www.mailath.at
Facebook: www.facebook.com/AndreasMailathPokorny

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005