Die Ö3-Ski-Challenge in Schladming: Das Ö3-Team steht fest

Wien (OTS) - Am 27. Jänner ab 6.00 Uhr Früh – am Morgen nach dem legendären Nightrace – findet die Ö3-Ski-Challenge in Schladming statt. Zehn Ö3-Hörer/innen haben die einmalige Gelegenheit einen Weltcup-Slalom auf der Originalstrecke zu fahren – und das live im Ö3-Wecker. Schladming-Rekordsieger und Ö3-Challenge-Coach Benni Raich hat die Kandidat/innen persönlich ausgesucht und das Ö3-Team heute im Ö3-Wecker vorgestellt: Georg Gruber und Michael Walchhofer aus Salzburg, Lukas Skocek aus Niederösterreich, Georg Bischl und Melanie Zaunschirm aus der Steiermark, Christopher Schuh aus dem Burgenland, Kathrin Eckhart und Michael Fuchs aus Tirol, Markus Eichberger aus Wien und Lucas Batlogg aus Vorarlberg.

Das ist die Challenge

Der originale Slalom-Kurs und die Zeitmessung bleiben aufgebaut und zehn Ö3-Hörer/innen dürfen sich live im Ö3-Wecker auf der Piste der Stars beweisen. Wenn es eine/r der zehn schafft, schneller zu sein als der Sieger des Nightrace – gemessen an dessen Zeit im zweiten Durchgang – ist die Challenge gewonnen. Jede/r Teilnehmer/in geht dabei mit 25 Sekunden Vorsprung ins Rennen.

„Ich freue mich schon auf das Rennen am Dienstag, aber vor allem natürlich auf die Ö3-Challenge Mittwoch früh. Ich bin schon ganz gespannt wie unsere Athleten dann daher kommen werden. Wie gesagt:
Früh schlafen gehen, volle Konzentration und volle Kraft voraus“, zeigt sich Coach Benni Raich motiviert.

Das ist das Ö3-Team

Christopher „Der Skifahrer ohne Bindung“ Schuh (24 Jahre) aus Schreibersdorf/Burgenland: Der Volksschullehrer kann kochen, spielt Gitarre und will allen zeigen, dass gute Skifahrer auch aus dem Burgenland kommen können. Sein Spitzname ist „Doktor“. Seine Skikünste würde er mit 6 von 10 bewerten.

Georg „Kernöl“ Bischl (21 Jahre) aus Dechantskirchen/Steiermark: Ihm ist egal, ob der Sieger Hirscher oder Kristoffersen heißt. Ein echter Steirer ist nicht so leicht zu besiegen. Persönlich würde er sein Können mit einer 9 bewerten. Der Steirer hat sich gerade bei der Polizei beworben.

Georg „Der Optimist“ Gruber (22 Jahre) aus Göriach/Salzburg: Privat wird er gern „Schurl“ genannt. In seiner Bewerbung schreibt er: „Ich beherrsche die Technik im Slalom und bin mir ganz sicher, dass ich den Zeitpolster von 25 Sekunden ins Ziel bringe.“

Kathrin „Honey (Ski-)Bunny“ Eckhart (22 Jahre) aus Prutz/Tirol: Sie steht bereits seit 19 Jahren auf den Skiern und hat mit ihrer Mutter ca. 100 Bienenstöcke, die sie betreut. Sie gibt sich eine glatte 10 bei der persönlichen Einschätzung, was ihr Können angeht.

Lucas „The Flash“ Batlogg (35 Jahre) aus Laterns/Vorarlberg: Er ist die Sportskanone im Team. Kite-Surfen, Radfahren und natürlich Skifahren stehen ganz oben auf seiner Hobbyliste. Er will mitmachen, weil er findet, dass ein Vorarlberger gewinnen muss.

Lukas „Der Super-Dad“ Skocek (33 Jahre) aus Petronell/Niederösterreich: Mit drei Damen im Haus (er hat zwei Töchter), hat sein Wort nur noch wenig Gewicht – behauptet er zumindest. Er will mit einem triumphalen Ritt über den gefährlichen Abhang als gefeierter Held nach Hause kommen.

Markus „Der Selbstbewusste“ Eichberger (29 Jahre) aus Wien: Er will bei der Ö3-Challenge sein Talent auf Skiern unter Beweis stellen. Der Elektrotechniker würde sein Können mit einer 8 von 10 bewerten. Privat spielt er Trompete bei der Blasmusik und fährt Motorrad.

Melanie „Freundin und Helferin“ Zaunschirm (23 Jahre) aus Graz/Steiermark: Sie hat sich mit ihrem Team gerade für die Polizei-Europameisterschaft im Volleyball qualifiziert. Die Inspektorin bezeichnet sich als echtes „Madl aus dem Flachland“ und will allen Bergfüchsen zeigen, dass sie mithalten kann.

Michael „Der Oide“ Fuchs (42 Jahre) aus Hopfgarten/Tirol: Sein Familienstand ist kompliziert, er arbeitet als Reiseveranstalter und wird gern „Fuxi“ genannt. Im Ö3-Team ist er der, mit der meisten Lebenserfahrung. Für ihn ist der Weg das Ziel.

Michael „Der Andere“ Walchhofer (24 Jahre) aus Altenmarkt/Salzburg:
Das Comeback des Michael Walchhofer – bei so einem Namen muss man fast Skifahren können. Seine Freundin heißt übrigens Kirchgasser – kein Scherz. Wenn er nicht Sport macht, stellt er sich gerne hinters DJ-Pult.

Hitradio Ö3 beim Nachtslalom in Schladming

Wenn am 26. Jänner 2016 das steilste, schwierigste und spektakulärste Slalom-Rennen des Weltcups – das „Nightrace“ in Schladming – über die Bühne geht, berichten die Ö3-Sportreporter Adi Niederkorn und Daniel Kulovits live aus Schladming. Hitradio Ö3 ist der Informationssender für die Skifans und hält die Ö3-Hörer/innen über alle wichtigen Entscheidungen auf dem Laufenden. Die Ö3-Sportredaktion liefert außerdem ausführliche Vorschauen, Hintergrundinformationen, Analysen sowie Interviews mit den Slalom-Stars.

Außerdem sendet Hitradio Ö3 von Montag, den 25. Jänner bis Mittwoch, den 27. Jänner Wetterprognosen live aus Schladming. Ö3-Meteorologe Christian Huhndorf meldet sich aus der Reporterkabine vor Ort und wirft einen Blick auf das Wetter (Montag und Dienstag von 5.00 Uhr bis inkl. 12.00 Uhr; Mittwoch von 5.00 Uhr bis inkl. 9.00 Uhr).

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
Tel.: 01/36069/19121
claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001