Mit gestohlener Kreditkarte Schaden von 1.500 Euro verursacht – Festnahme

Wien (OTS) - Ein 23-Jähriger wurde am 22.01.2016 wegen des Verdachts des Diebstahl sowie des gewerbsmäßigen Betruges festgenommen.
Der Mann hatte gegen 12.45 Uhr in Wien-Penzing einem 55-Jährigen unbemerkt dessen Kreditkarte gestohlen und sich im Anschluss auf „Shopping-Tour“ begeben. In verschiedensten Geschäften bezahlte er mit der gestohlenen Karte Waren im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Dabei fälschte er jeweils die Unterschrift des Inhabers. Nach einem Ladendiebstahl in einem Elektro-Geschäft wurde ein Angestellter jedoch auf den Mann aufmerksam, hielt ihn an und verständigte die Polizei. Beamte konnten schließlich die gestohlene Bankkarte bei dem Mann sicherstellen. Der 23-Jährige wurde in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
+43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004