„Marsianer“ Matt Damon am 24. Jänner in der ORF-Premiere des Sci-Fi-Thrillers „Elysium“

Blackout mit Folgen: Der Oscar-Preisträger und diesjährige Nominee danach auch in „Die Bourne-Identität“

Wien (OTS) - Am 28. Februar in ORF eins wird es spannend für Matt Damon: Nach einem Academy Award für das Drehbuch zu „Good Will Hunting“ im Jahr 1998 und zwei Nominierungen (als bester Hauptdarsteller in „Good Will Hunting“ und bester Nebendarsteller in „Invictus – Unbezwungen“) stehen die Chancen gut, dass der Schauspieler und Drehbuchautor diesmal mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ ausgezeichnet wird – zumal er vor zwei Wochen bei den „Golden Globes“ bereits zu den Gewinnern gehörte. Zuvor muss Matt Damon aber noch einmal die Welt retten – am Sonntag, dem 24. Jänner 2016, um 20.15 Uhr in der ORF-Premiere des Sci-Fi-Thrillers „Elysium“:
Regisseur Neill Blomkamp (er machte bereits mit seinem vierfach Oscar- und einmal Golden-Globe-nominierten Erstlingswerk „District 9“ Furore) lässt Damon in einer futuristischen Zwei-Klassen-Welt gegen Jodie Foster (Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin sowie Emmy-Nominee) antreten, die als Ministerin der Superreichen für den Schutz der Luxus-Raumstation „Elysium“ verantwortlich ist. In weiteren Rollen spielen William Fichtner, Diego Luna, Sharlto Copley, Alice Braga, Wagner Moura u. a. Mehr Matt Damon gibt es gleich danach, um 22.05 Uhr in „Die Bourne-Identität“: Im ersten Teil der mittlerweile vierteiligen „Bourne“-Reihe hat ein Blackout Folgen – und führt zu einem atemberaubenden Katz-und-Maus-Spiel, bei dem Franka Potente Matt Damon zur Seite steht. „Das Bourne-Ultimatum“ ist am 21. Februar in ORF eins zu sehen.

Mehr zum Inhalt von „Elysium“:

Im Jahr 2154 ist die Menschheit in zwei Klassen aufgeteilt: die wenigen Reichen, die in einer luxuriösen Raumstation namens Elysium leben, und der Rest, der auf der gänzlich ruinierten, überbevölkerten Erde dahinvegetiert. Die politische Hardlinerin Rhodes (Jodie Foster) vertritt die Regierung und geht für den Luxus-Status der Raumstation und ihrer Bewohnerinnen und Bewohner buchstäblich über Leichen. Sie vertritt sehr strenge Anti-Immigrations-Gesetze, doch das hindert die verarmten und verzweifelten Menschenmassen auf der Erde nicht, zahlreiche Versuche zu unternehmen, nach Elysium zu gelangen. Der vorbestrafte Arbeiter Max (Matt Damon) ist eine der vielen hoffnungslosen Seelen auf dem blauen Planeten. Er bekommt nach einem Arbeitsunfall mit radioaktiver Strahlung die erschütternde Diagnose, dass er innerhalb der nächsten fünf Tage sterben wird – es sei denn, er gelangt nach Elysium, denn auf dem fortschrittlichen Raumschiff gibt es ausgezeichnete medizinische Möglichkeiten, die der Oberschicht vorbehalten sind. Max lässt sich einen androiden Kampfanzug an den Körper operieren und zieht in den Krieg gegen die anhaltende soziale Ungerechtigkeit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002