Digitale Agenda: Stadt ruft BürgerInnen zum kollektiven Brainstorming auf

Apps sind Zukunft der Stadt-Services

Wien (OTS) - „Die Digitalisierung unseres Alltags hat so gut wie alle Lebensbereich eingenommen. Vor diesem Hintergrund hat Wien als eine der innovativsten Städte der Welt mit ihren Bürgerinnen und Bürgern im Vorjahr partizipativ die Digitale Agenda Wien erarbeitet. Diese digitale Strategie zeigt einmal mehr die aktive Rolle der Stadt bei der Mitgestaltung des digitalen Wandels. Für die Wienerinnen und Wiener führt dies zu mehr Partizipation und verbesserten Serviceleistungen“, so Wiens Informationsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Der eingeschlagene partizipative Weg wird auch in der aktuellen Umsetzungsphase fortgesetzt: Im Rahmen von Digitale Agenda Wien KONKRET sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt aufgerufen, Ideen für Apps einzubringen, welche Ihnen das Leben in der Stadt erleichtern können.

Die spannendsten Vorschläge werden Mitte Februar 2016 im Rahmen eines exklusiven Open-Space-Workshops vorgestellt. In Arbeitsgruppen konkretisieren die Bürgerinnen und Bürger mit der Hilfe von Expertinnen und Experten die online gesammelten Ideen. Die besten und nützlichsten digitalen Services für alle, die in der Stadt leben werden umgesetzt.

Gemeinsam den Alltag smarter machen

Die stärkere Einbindung der WienerInnen ist ein wichtiger Schritt, denn der Anteil mobiler Endgeräte bei Seitenaufrufen zu Online-Informationen und Services der Stadt Wien steigt exponentiell:
„Neue Technologien bringen auch unterwegs Schnelligkeit, Bequemlichkeit, Vereinfachung und Barrierefreiheit. Via Apps stehen Services rund um die Uhr zur Verfügung - in fast allen Lebenssituationen. Beim Sport, im Museum, auf der Donauinsel genauso wie in Öffis oder Bezirksämtern“, so Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny

Die Stadt Wien möchte nun in einem ersten Schritt wissen, welche Themen die Wienerinnen und Wiener bewegen und welche App-Funktionen gewünscht sind. Alle Interessierten sind eingeladen, konstruktive Ideen einzubringen. Im virtuellen Ideenforum kann kommentiert, zugestimmt und Ablehnung signalisiert werden: „Unser gemeinsames Ziel ist es, mit neuen Technologien Wiens Infrastruktur und die Vielzahl an Kultur-, Sport- und Bildungsangeboten noch effizienter zu vernetzen und noch mehr Menschen für die Möglichkeiten und Angebote unserer Stadt zu begeistern“, so Mailath.

Links: www.DigitaleAgenda.wien
https://www.facebook.com/DigitalesWien-683549901747634/?fref=ts

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniel Benyes
Mediensprecher des Stadtrates für Kultur, Wissenschaft und Sport
+43 1 4000 81192
daniel.benyes@wien.gv.at
www.mailath.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004