AVISO 22.1.: Ludwig/Prokop: Erklärende Zusatztafel zu Mosaik von O.R. Schatz am Franz-Novy-Hof

Otto Rudolf Schatz, ein vom NS-Regime verfolgter Maler, gestaltete das monumentale Keramikmosaik „100.000 neue Gemeindewohnungen“

Wien (OTS) - Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird Wien vom NS-Regime befreit. 20 Prozent aller Wohnungen, rund 87.000, sind zerstört. 35.000 Menschen sind in Wien obdachlos. 1949 wird unter Bürgermeister Theodor Körner der Wohnbauwiederaufbaufonds eingerichtet. Zahlreiche neu errichtete Gemeindebauten werden - wie bereits im "Roten Wiener der ersten Republik" - mit „Kunst am Bau" versehen.
Otto Rudolf Schatz (1900 – 1961) gestaltete in den Jahren 1955 bis 1957 das keramische Mosaikwandbild „100.000 neue Gemeindewohnungen“. Auf ihm halten unzählige Architekten und drei Architektinnen Modelle der von ihnen geplanten Gemeindebauten in Händen.
Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Ottakrings Bezirksvorsteher Franz Prokop sowie Univ. Prof. Dietrich Kraft, zusammen mit Matthias Boeckl Autor der Monografie über O.R. Schatz, enthüllen am Freitag, den 22. Jänner, eine erklärende Zusatztafel zum Werk des bedeutenden Künstlers.

Die VertreterInnen der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

Erklärende Zusatztafel zu Keramikmosaik von O.R. Schatz

Datum: 22.1.2016, um 11:30 Uhr

Ort:
Franz-Novy-Hof
Pfenninggeldgasse 4a, 1160 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011