IKG-Präsident Deutsch: "Der Tod von Lord Weidenfeld ist für die Welt ein großer Verlust"

Wien (OTS) - "Nur wenigen Menschen ist es gegeben, kraft ihres Intellekts, Idealismus und ihrer Weitsicht, im Sinne des Humanismus, der Demokratie und des Friedens zwischen Staaten in einem Ausmaß zu wirken, wie Lord Weidenfeld es tat.
Geboren und aufgewachsen in Wien, war er 1938 gezwungen nach England zu emigrieren, wo er sich unter schwierigen Bedingungen eine Existenz aufbaute. Lord Weidenfeld wurde zu einem der erfolgreichsten Verleger und hat sein Wissen und seine Kontakte für viele wichtige Aktivitäten, wie zur Wiedervereinigung Deutschlands oder zur Förderung der Europäischen Integration genützt.
Lord Weidenfeld engagierte sich sein Leben lang intensiv für die Interessen des Staates Israel und war Kabinettschef des ersten Präsidenten Chaim Weizmann.
Die große Anzahl von Auszeichnungen, die Lord Weidenfeld im Laufe seines Lebens erhalten hat, spiegelt die Wertschätzung und Bedeutung seiner Arbeit für die Menschen wider.
Die jüdischen Gemeinden Österreichs trauern um Lord Weidenfeld, eine große Persönlichkeit und einen außergewöhnlichen Menschen", sagt Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien.

Oskar Deutsch
Israelitische Kultusgemeinde Wien/
Israelitische Religionsgesellschaft

Rückfragen & Kontakt:

Israelitische Kultusgemeinde Wien, Tel: 01 53104-105

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKG0002