FP-Lasar: KAV-Chef Janßen schläft mit offenen Augen

Nach wie vor fehlen mindestens 300 Ärzte im niedergelassenen Bereich

Wien (OTS) - Wenn KAV-Chef Janßen meint, dass es keine Unterversorgung bei Augen-Behandlungen geben wird, kann man sich nur wundern. Denn nach wie vor gibt es einen eklatanten Mangel an Ärzten im niedergelassenen Bereich. Das gestern präsentierte Spitalskonzept 2030 beinhaltet aber mit keinem Wort diesen wichtigen Ärztebereich. Umso erstaunlicher, dass bis 2030 plötzlich genügend Ärzte vorhanden sein sollen. Es scheint fast, als würde Janßen mit offenen Augen schlafen, wenn es um Sachen Gesundheitspolitik der Stadt Wien geht, so der FPÖ-Wien Stadtrat David Lasar in einer kurzen Replik auf die heutigen Aussagen von KAV-Chef Udo Janßen in einer Tageszeitung. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
01/4000-81635

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005