ORF III am Donnerstag: „Inside Brüssel“ und „60 Minuten.Politik“ zur europäischen und heimischen Flüchtlingsdebatte

Außerdem: „Wilde Reise“ im Westen Australiens, „science.talk“ im Gespräch mit dem Wissenschafter des Jahres 2015 und „Im Brennpunkt“ in Palästina

Wien (OTS) - Noch bevor „Inside Brüssel“ und „60 Minuten.Politik“ am Donnerstag, dem 21. Jänner 2016, die Flüchtlingsdebatte aus europäischer und österreichischer Perspektive beleuchten, führt Erich Pröll im ORF-III-Hauptabend das Publikum auf eine „Wilde Reise“ nach „Pilbara – Im Niemandsland der Riesenschlangen“ (20.15 Uhr) in den Westen Australiens. Große Hitze und langanhaltende Trockenheit kennzeichnen diese Region, in der Tier- und Pflanzenwelt mit großen Entbehrungen leben müssen. Der Film zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie die Natur einen Weg gefunden hat, den Tieren trotz des fehlenden Wassers das Überleben zu sichern.

„Inside Brüssel“-Gastgeber Peter Fritz diskutiert um 21.05 Uhr mit den Europaabgeordneten Elisabeth Köstinger (ÖVP), Georg Mayer (FPÖ), Evelyne Gebhardt (SPD) und Charles Goerens (Liberale, Luxemburg) über folgende Themen: Immer mehr EU-Staaten setzen in der Flüchtlingspolitik auf eigene Maßnahmen, von europaweiter Koordinierung ist immer weniger die Rede – meldet sich die EU ab? Europa bemüht sich nach der Aufhebung der Sanktionen, wieder mit dem Iran ins Geschäft zu kommen – zählen jetzt die Menschenrechte nicht mehr? Außerdem geht es um die Frage, ob nach den Rechtfertigungen polnischer Spitzenpolitiker in Brüssel und Straßburg die Demokratie in Polen gefährdet ist.

Passend dazu widmet sich danach auch „60 Minuten.Politik“ (21.55 Uhr) der Flüchtlingspolitik aus österreichischer Sicht. Die Frage nach dem Umgang mit Flüchtlingen sorgt für eine neue Debatte in der heimischen Regierungskoalition. Bringt der Asylgipfel zwischen Bund und Ländern eine Lösung? Und wie sieht künftig der Masterplan aus? Darüber diskutieren ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs und Rainer Nowak, Chefredakteur der Tageszeitung „Die Presse“, mit den Asylsprecherinnen und -sprechern der Parlamentsparteien Hannes Fazekas (Nationalratsabgeordneter SPÖ), Johann Rädler (Integrationssprecher ÖVP), Gernot Darmann (Sicherheitssprecher FPÖ), Alev Korun (Asylsprecherin Die Grünen), Nikolaus Scherak (Asylsprecher Neos) und Robert Lugar (Klubobmann Team Stronach).

Anlässlich Wolfgang Neubauers Auszeichnung als „Wissenschafter des Jahres 2015“ am 7. Jänner 2016 zeigt ORF III erneut die „science.talk“-Ausgabe (23.00 Uhr) mit dem Archäologen aus dem vergangenen Jahr. Sein Wiener Ludwig-Boltzmann-Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie hat sich zum internationalen Vorreiter im sogenannten „digitalen Graben“ entwickelt. Mit modernster Technologie werden Fundstücke aufgespürt und in Computermodellen veranschaulicht, ohne sie durch Freilegung zu beschädigen. Moderatorin Barbara Stöckl spricht mit Neubauer über eine Disziplin im Umbruch und die Möglichkeiten der digitalen Spurensuche.

Zum Abschluss des Abends führt Christoph Takacs „Im Brennpunkt“ nach „Palästina: Hoffnung trotz allem“ (23.35 Uhr). Zwischen Palästinensern und Israelis scheint eine friedliche Lösung wieder in weite Ferne zu rücken. Meldungen über Gewalttaten reißen nicht ab, der nach wie vor ungelöste Nahostkonflikt fordert immer neue Opfer. Christian Rathner hat sich im Westjordanland und in Gaza umgesehen, Projekte österreichischer Entwicklungszusammenarbeit besucht und Menschen gefunden, die die Hoffnung auf eine bessere Zukunft trotz allem nicht aufgegeben haben.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005