Landeshaftungen: Angebot an HETA-Gläubiger fixiert

Angebotsvolumen für Kauf von HETA-Anleihen liegt vor. LH Kaiser, LHStv.in Schaunig: "Seriöses Offert bietet Rechtssicherheit."

Klagenfurt (OTS) - Der Kärntner Ausgleichszahlungsfonds (K-AF) legt auf Basis des maximal Machbaren ein seriöses Angebot zum Rückkauf von HETA-Anleihen. Die potenziellen Haftungsgläubiger haben nun mehrere Wochen Zeit, das Angebot verantwortungsvoll und mit höchster Sorgfalt zu prüfen und über die Annahme zu entscheiden. "Unter der Annahme rationaler Überlegungen würden sonstige Alternativen für die Beteiligten weit höhere juristische und finanzielle Risiken bergen", betont Kärntens Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig.

"Es ist unsere Politik, mutig vorwärts zu gehen und schwierige Problemstellungen nicht nur in Angriff zu nehmen, sondern auch vernünftige Lösungen anzubieten", sagt Landeshauptmann Peter Kaiser. In diesem Sinne sei das seriöse Angebot an die HETA-Gläubiger, das der Kärntner Ausgleichszahlungsfonds nun fixiert hat, zu begrüßen. Kaiser: "Die konstruktiven Kräfte im Land sind ihrer Verantwortung gerecht geworden, um die massive finanzielle Bedrohung, vor der wir stehen, abzuwenden." Der Ball liege jetzt bei den Gläubigern.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
050 536-10201
www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001